Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


Noch:

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 762 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Sowjetunion

Germany made in USA – Die Rolle der US-Geheimdienste bei der Gründung der BRD

Zu Wort kommt in der Doku auch Zbigniew Kazimierz Brzeziński, der von 1966 bis 1968 Berater Lyndon B. Johnsons und von 1977 bis 1981 Sicherheitsberater von US-Präsident Jimmy Carter war.

Unter anderem schrieb er auch das Buch “Die einzige Weltmacht” und machte damit eindeutig klar, welche Politik die USA vertreten und praktizieren und er selbst war ein Verfechter dieser Politik. Die Doku ist also absolut authentisch und sehenswert.

Nach dieser Doku wundert einen nicht mehr, warum wir auf dem Weg in einen Überwachungsstaat sind.

Montagsdemos

Ja es gibt sie wieder. Die Montagsdemos, die ihren Ursprung in der friedlichen Revolution von 1989 haben. Damals gingen die Bürger der DDR auf die Straße und demonstrierten für Veränderung.

Auch die heutigen Montagsdemos sind ganz im Sinne von Veränderung. Die Menschen wollen keinen Krieg für Dollar-Interessen und schon gar nicht eine unsoziale Politik wie sie von unserer derzeitigen Regierung gemacht wird.

Doch weil wir eine Kanzlerin haben, die in der ehemaligen DDR gelernt hat, werden die Demonstrierenden wie damals von der Honecker-Clique diffamiert und beleidigt.

Die EU als Ersatz-Sowjetunion

Milliardenpakete werden geschnürt, ohne die Bevölkerung zu fragen. Der Lissaboner Vertrag wird abgesegnet, ohne die Bevölkerung zu fragen. Eine gemeinsame Währung wird eingeführt, ohne die Bevölkerung zu fragen. Man stellt sich die Frage, ob man überhaupt in der Europäischen Union als europäischer Staatsbürger mitbestimmen darf. Mitnichten. Irgendwie sind die Parallelen zur Sowjetunion offensichtlich. Ich habe mir darüber Gedanken gemacht und in einem meiner Bücher sowie nach einigen Recherchen im Internet, Zeitungen und anderen Publikationen fand ich folgendes:

Wladimir BukowskiWladimir Bukowski, einer der nahmhaftesten sowjetischen Dissidenten (Regimekritiker), verglich die EU mit der Sowjetunion. Er war viele Jahre als Regimegegner dort im Gefängnis und fragte sich bereits im Jahr 2001, ob Europa auf dem Weg in eine Diktatur sei. Er sieht dabei deutliche Parallelen zur Sowjetunion, weil beide aus einem Zusammenschluß vielfältiger unterschiedlicher Staaten bestünden. Dabei wurde die Sowjetunion von etwa 15 Personen regiert, die nicht direkt gewählt wurden, ähnlich der EU, die durch etwa 24 Leute gelenkt werde, welche ebenfalls nicht direkt gewählt wurden. Ebenfalls konnte in der Sowjetunion zwar theoretisch jeder Staat aus dem Verbund austreten, wobei es jedoch kein praktisches Verfahren dafür gab – ähnlich der EU heute. Beide hätten die Eigenschaft, nur solange überleben zu können, so lange immer mehr neue Staaten eingegliedert würden. Das sei auch der Grund dafür, warum sich die EU immer mehr vergrößere, obwohl das ökonimisch sinnlos sei. Seiner Meinung nach war die Grundidee zur EU ein freier Markt und kein Staatenverbund mit Abschaffung der Nationalstaaten. Dies änderte sich nach Bukowski im Jahr 1985: Seiner Meinung nach war geplant, die Wende von 1989 vorzutäuschen, um danach die EU gewissermaßen in eine Ersatz-Sowjetunion umzuwandeln, die den Sozialismus stützen sollte. Dies schlug jedoch fehl, weil die Menschen keine sozialistischen Führer wollten, wodurch die Sowjetunion unterging und das sozialistische Projekt EU übrig blieb. Er erwartet nun, daß es bezüglich der EU zum genauen Gegenteil kommen wird, als offiziell propagiert wird: Gesagt wird, daß wir die EU bräuchten, um Streit und Krieg zu verhindern – er erwartet, daß es genau durch die EU zu Uneinigkeit kommen wird. Ebenso würden die nationalen Unterschiede nicht überwunden, sondern gesteigert. So gab es auch in der Sowjetunion mehr ethnische Konflikte als irgendwo sonst auf der Welt. Durch die EU würden wir seiner Meinung nach nicht unabhängiger, sondern zunehmend arm, unfähig, überreguliert und abhängig von Amerika. Er erwartet das Aufkommen einer europäischen Steuer, um die steigenden Kosten der EU zu finanzieren. Das Schlimmste: Die EU führt nach seiner Meinung dazu, daß Grundrechte eingeschränkt werden. Es werde eine europäische Polizei geben, verglichen mit dem KGB, deren Angehörige unglaubliche Befugnisse erhalten sollen. Sie sollen Immunität besitzen, also selbst nicht rechtlich belangt werden können. Es wird für die Bürokraten unbegrenzte Machtbefugnisse geben, die es erlauben, jeden zu jeder Zeit ohne richterliche Überprüfung willkürlich zu deportieren. Diese EU werde seiner Meinung nach zusammenbrechen, was zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten führen und Feindseligkeiten verursachen wird. Er sieht die EU jedoch als wesentlich schwächer an, als es die Sowjetunion war, da die EU nur von Bürokraten gelenkt werde.

Statistik

Besucher heute: 362
Besucher letzte 7 Tage: 14189
Besucher momentan online: 1

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code