Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


Noch:

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 762 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Mal was grundlegendes zu Computern – Windows versus Mac

Immer wieder bekommt man Diskussionen mit, ob denn nun Windows oder Mac für Computeranwender in Frage kommt und bei dieser Frage kommt es darauf an, was der einzelne mit dem Computer macht und hier geht es vorrangig um Performance und Rechenleistung in Sachen Hardware.

Wer etwa viel grafische Sachen am Computer macht wie z.B. Grafiken/Vectoren erstellt, Webseiten gestaltet, Fotos bearbeitet, Videos rendert und Musik macht- kurzum mit dem Computer viel ARBEITET, kommt um einen Mac nicht herum. Wer aber allerdings nur im Internet surft, Musik anhört und das Wunderwerk menschlichen Erfindergeistes lediglich als zusätzliches Unterhaltungsmedium nutzt, der ist mit Windows ganz gut bedient, obgleich die Windowskisten mehr oder weniger auf Verschleiß ausgerichtet sind.

Die Erfahrung hat gezeigt, daß egal welchen Windows-Computer man sich zulegt, immer urplötzlich der Tag kommt, an dem irgendwas wie aus heiterem Himmel nicht mehr funktioniert. Sei es die Tastatur, die Grafikkarte, das Laufwerk, die Festplatte etc.pp. Sämtliche Hardware in Windows-Rechnern ist auf Verschleiß gebaut und wehe man muß das System mal neu aufsetzen.

Da heißt es dann Festplatte neu formatieren, Betriebssystem wieder drauf und dann kommt die eigentliche Arbeit, indem man wieder mühselig sämtliche zusätzliche Software installieren muß. Angefangen vom Flashplayer über die gesamte Software bis hin zu anspruchsvollen Programmen wie Photoshop, Corel und mitunter – sofern man den Computer auch zum musizieren verwendet – bis hin zu Digital Audio Workstations (DAW) inklusive aller erworbenen Plugins.

Bis man wieder mit einer frrisch aufgesetzten Windows-Version arbeiten kann, vergehen da locker ein bis zwei Wochen. Sofern man sich nicht die Mühe machte und vom gesamten System ein Spiegelbild anfertigte oder alles mühselig auf DVD’s sicherte, was bei Windows ja auch ein regelrechter Nervenkrieg und schnell bis zu 10 DVD’s sein kann, die man dann nacheinander einlegen muß wenn man eben sich die Mühe machte und ein “Self Install Windows” anfertigte. Davon gibts genug Anleitungen im Internet und selbst dann hat man kein exaktes Spieglbild seines eigentlichen Systems, weil sich eben immer etwas im Verlaufe der Zeit ändert.

Das ist bei einem Mac, der übrigens auch irgendwann mal das System neu aufgesetzt braucht, was eher selten vorkommt, ganz anders ist. Da gibt es nämlich die Funktion “Time Machine”, aus der man sein System wieder ganz schnell herstellen kann, ohne installierte Software zu verlieren und wieder neu installieren zu müssen und trotzdem mit frischem OS wieder starten kann. Wie genau das geht, kann man HIER nachlesen.

Und wer von Windows auf Mac umsteigen will und sich die bereits auf Windows genutzte zusätzliche Software nicht als Mac-Intaller kaufen möchte, kann auch Windows ab Win7 auf einem Mac installieren. Er hat dann zusätzlich Windows auf dem Mac aber mit der vollen Rechenleistung eines Apple MacIntosh. Wie das wiederum funktioniert, ist HIER beschrieben. Das ist zwar Frevel und Blasphemie, aber es funktioniert. Windows kann das Dateisystem von Mac weder lesen noch beschreiben. Mac wiederum kann es lesen, aber nicht beschreiben. Dennoch kann man dem Mac das auch noch beibringen und dafür gibt es Paragon. Man muß auch nicht unbedingt als zusätzliche externe Hardware nur Apple-Produkte haben. Es gibt preiswerte Alternativen die auch mit beiden Betriebssystemen gut klar kommen. Das gilt auch für die Mouse. Aber versucht mal was vom Mac in Windowskisten zu zimmern. Keine Chance!

Ein weiterer Vorteil des Mac ist, daß selbst ältere Modelle wie z.B. aus den Jahren 2010 bis heute immer noch höchsten Ansprüchen genügen und in Sachen Rechenleistung, Performance und Haltbarkeit Windowskisten um Längen schlagen. Denn mal ganz ehrlich gefragt: Wie oft haben Windows-Nutzer schon neue Tastaturen kaufen müssen? Wie oft eine neue Mouse? Wie oft war das CD/DVD-Laufwerk mit einem Male futsch? Also ich persönlich kenne keinen Windows-Nutzer, der jemals mit seinem PC rundum zufrieden war. Kann sich jemand noch an dieses unsäglich bescheuerte Windows Vista erinnern, wo Microsoft selbst zugab, daß es das schlechteste Betriebssystem aller Zeiten war? Danach wurde Vista repariert und es kam als neues Betriebssystem heraus, das sich dann Windows 7 nannte und recht ordentlich war bzw. noch ist. Dann kam Windows 8 und war auch wieder so eine Katastrophe wie Vista. Mit Windows 8.1 wurde es besser und Windows 10 … naja. Wer nur im Internet surft, mal ab und zu einen Brief schreibt, Games spielt, sich ‘nen Film anguckt … für den mag so eine scheiß Kiste ja ausreichend sein, aber wer seinen Computer wirklich intensiv zum Arbeiten nutzt und damit vor allem kreativ sein will, hat an den Dingern aus dem Hause Microsoft nur begrenzt Freude, selbst dann wenn die Euphorie über ein neues Gerät noch so groß sein mag.

Windows setzt auf Masse statt Klasse. Windows richtet sich zu allererst an Nutzer, die das Ding lediglich als reines Unterhaltungsmedium betrachten. Jede Neuerung von Windows richtet sich nur noch an den reinen Konsumenten, der wie ein Zombie nur noch auf den Bildschirm starrt, sich mal Filme und Musik (evtl. auch illegal) downloadet und nur noch konsumiert, statt selbst kreativ zu sein.

Schaut Euch mal Bands an, die in ihrer Livemusik auch auf Rechnerunterstützung setzen. Überall werdet Ihr einen Apple MacIntosh sehen. Besucht mal Tonstudios, Grafikstudios, Zeitungsredaktionen usw. Zu 95% findet Ihr dort Apple vor.

Fazit: Wer einen Computer nur für nebensächliches Geplänkel braucht, ist mit Windows ganz gut bedient. Wer aber einen Computer benötigt, um kreativ zu sein, um mit ihm reibungslos arbeiten zu können, ist mit einem Mac immer auf der richtigen Seite. Egal ob er nun Mac OS X nutzt und/oder parallel dazu Windows ab Win7 mit installiert. Die Rechenpower und Zuverlässigkeit eines Mac wird der Hardware in Windowskisten immer einen Schritt voraus sein. Und eines darf man auch nie vergessen: Apple war VOR Windows da. Lange bevor Windows mit einer Mouse angeschissen kam, war diese bei Apple schon Standard und der so viel gerühmte Bill Gates entwarf in den Anfangsjahren mit Steve Jobs zusammen die Computer bis er dann mit seinem geklauten Wissen Microsoft gründete. IBM klammere ich jetzt mal bewusst aus. Und nebenbei bemerkt gibt es mehr Foren im Internet, die sich mit Windows-Problemen befassen als es vergleichsweise gegenüber Mac-Foren gibt. Bei Windows muß man Probleme bewältigen, die man vorher nie kannte.

Ich persönlich verlange von einem Computer, daß er mich unterstützt, ein Werkzeug in Sachen kreativer Arbeit ist und in Bezug dessen auch zuverlässig funktioniert ohne bei jedem Scheiß mit irgendeiner Fehlermeldung zu kommrn und mir somit wertvolle Lebenszeit klaut. Denn wenn eine Maschine langsamer ist als ich und ich ständig nur bei der Symptomverwaltung verharren muß, dann nützt mir das Ding rein gar nichts. Das ist wie mit einem Auto. Wenn man ständig unter der Karre liegt, als auf seiner Frau und immer nur dran bastelt, statt zu fahren, ist man mit Laufen besser dran und der fahrbare Untersatz nützt somit überhaupt nichts.

Und nun nochmal kurz zusammengefasst: Es geht in diesem Artikel NICHT um irgendwelches Geplänkel in Sachen iPhone, Android und irgendwelche Apps, die nur auf ein bestimmtes Gerät ausgerichtet, sondern um das kreative Arbeiten mit einem Computer, der in seinen Ursprüngen dafür gedacht war, die Arbeit eines Menschen zu erleichtern und nicht als reines Unterhaltungsmedium zu dienen. Denn nur dafür wäre er viel zu schade. Aber Windoof setzt genau auf das.  Bill Gates machte aus der Idee des Computers, der übrigens von Konrad Zuse erfunden wurde, ein Massenobjekt, das sich nur an die niederen Instinkte des Konsumenten wendet. Und abschließend erwähnt. 80% allen Computerschrotts, der teilweise sogar illegal in dritte Welt Länder verschifft und dort entsorgt wird und da für Umweltschäden in ungeahnten Ausmaßen sorgt, stammt aus dem Hause Microsoft, weil all dieser Billigtand nur auf Verschleiß und Neu-Konsum ausgerichtet ist. Aplle mag da vielleicht nicht viel anders sein und auch da gibt es genügend Beispiele wie auf der Welt Standards missachtet werden, das ist mir schon bewusst, aber was die Haltbarkeit der Produkte angeht, so ist Apple da schon etwas besser als Microsoft.

2 Antworten auf Mal was grundlegendes zu Computern – Windows versus Mac

  • Baumschulgärtner sagt:

    Du hast Linux vergessen, ich arbeite mit Linux Mint, das war der einfachsten Umstieg von Windoof 7 auf Verschleißfrei! Und wenn irgendein Programm mal nicht auf Linux zu finden ist, gibts immer noch Wine, damit wird quasie Windoof simuliert um Windoof-Programme mit Linux laufen zu lassen. Klingt komisch ist aber so!

    • Schnakenhascher sagt:

      Ja ich weiß, aber mir ging es hauptsächlich um die verbaute Hardware, die bei Microsoft-Computern einfach nur anfällig ist. Ein Mac ist in der Hinsicht einfach langlebiger.

Statistik

Besucher heute: 1163
Besucher letzte 7 Tage: 13116
Besucher momentan online: 1

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code