Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


Noch:

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 762 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Ein Beitrag der Basteltrine

Die Basteltrine bat mich aus dem Grund, daß sie derzeit viele Zuschriften bezüglich ihrer Bastelei erreichen, ihren kleinen Beitrag zu veröffentlichen, was ich hiermit sehr gerne mache.

Ich habe ihr Schreiben bewusst in Kursivschrift gesetzt:

“Mich erreichen zur Zeit sehr viele Anfragen zu meinen Basteleien und weil ich nicht jede Frage erneut per Email beantworten möchte und auch nicht kann, möchte ich mal schreiben, was meine Basteleien sind.

Meine Basteleien sind kein High-Tech und sie stellen auch nicht die Neuerfindung des Rades dar. Ich bastel, weil ich gerne bastel und herausgefunden habe, dass einige Bateleien ganz brauchbare Notlösungen bzw. Alternativen auf die Schnelle sind.

Wenn ich meine Spulen wickel, dann zähle ich die gesamten Windungen nicht und gerade bei meinem liebsten Bastelobjekt, dem Joule Thief, kommt es auch nicht so sehr auf die Genauigkeit an. Das sieht bei Spulen für den Amateurfunk schon wieder anders aus, aber soweit gehen meine Basteleien nicht.

Bei meinen Schaltplänen, die ich mit “TinyCAD” erstelle, bemühe ich mich, alle Bezeichnungen der Bauteile anzugeben, die aber allerdings nur Richtwerte darstellen. Denn viele Basteleien funktionieren auch mit anderen Bauteil-Typen. Wenn da also in einem Schaltplan als Transistor “BC547C” steht, dann bedeutet das nicht, dass man diesen auch unbedingt nehmen muss. Gerade beim Joule Thief funktionieren auch eine Menge anderer Transistoren, jedoch habe ich mit dem BC547C die besten Erfahrungen gemacht, weswegen ich ihn auch gerne verwende. Ganz ähnlich verhält sich auch mit Dioden. Ob man nun eine N4007 oder N4004 nimmt, ist bei so kleinen Mikroelektronik-Basteleien völlig egal. Wenn ein Bauteil bis zu 400 Volt verträgt, dann kann man das auch bei geringerer Stromaufnahme verwenden. Die Bezeichnungen auf den Teilen beziehen sich immer darauf bis wie weit diese belastbar sind. Der Transistor BC547 und auch BC548 (gilt auch für BC557 usw.) kann bis zu 5 Volt vertragen. Bei mehr raucht er durch. Andere vertragen mehr, benötigen aber auch eine höhere Stromaufnahme.

Manche Bauteile kaufe ich und andere schlachte ich aus Geräten aus und probiere dann mit diesen herum. Von daher sind meine Bezugsquellen auch immer wieder verschiedene. Mein Favorit, wo ich immer bestelle ist “Pollin” und wenn ich da nicht alles bekomme, weiche ich zum etwas teueren “Reichelt” aus. Es gibt auch in manchen Städten Elektronikfachgeschäfte. In Gera und Zwickau gibt es dafür “Neumerkel”. Der ist auch nicht gerade billig, aber wenn man bedenkt, dass man bei Internetbestellung auch immer Versandkosten, Nachnahmegebühr usw. hat, dann gleichen sich Preise auch schon relativ aus.

Beim Ausschlachten von Geräten ist eigentlich keines vor mich sicher. Das können alte Röhrenfernseher und -monitore, aber auch Radios, Kaffeemaschinen, Mikrowellen, Telefone, Netzteile usw. sein. Alles was irgendwie wertvolle Bauteile enthalten könnte, wird von mir auseinander gebaut. Das finde ich meist auf dem Sperrmüll, in alten unberäumten Abbruchhäusern und manchmal schenken mir auch Leute etwas zum Ausschlachten. Gerade defekte Computernetzteile sind wahre Schatzgruben an wertvollen Bauteilen.

Ich bastel aus dem Bauch heraus und lege da auch nicht viel Wert auf langwierige Erklärungen warum etwas gerade so funktioniert wie es funktioniert. Ich sammel Erfahrungen bei “Learning by doing”, weil ich finde, dass man mit dieser Methode viel besser zum Ergebnis kommt und seinen Grips trainiert. Von irgendwelchen Computersimulationen halte ich gar nichts, da diese sich immer nach dem Optimalzustand richten, der beim Ausprobieren NIEEEEEE gegeben ist. “Learning by doing” hat mit Computersimulationen nicht das Geringste zu tun. Was am PC als Simulation funktioniert, muss nicht gleich auch in der Realität bzw. Praxis funktionieren. Von daher lehne ich auch irgendwelche graue Theorie grundsätzlich ab. Also lasst es bitten bleiben, mich in irgendeiner Hinsicht, auf irgendwelche zusammengschusterten Freeware-Programme und vor allem auf welche, die auch unter der Seuche Linux und Ubuntu laufen, aufmerksam zu machen. Computer, Bücher und Theorie sind das eine und die Praxis das andere. Man sagt ja auch, dass man bspw. Frischhefe nicht enfrieren kann, weil es so in Koch- und Backbüchern steht und die Praxis zeigt aber ein ganz anderes Ergebnis. Von daher verlasse ich mich bei meinen Basteleien immer auf mein Bauchgefühl. Es stürzten schon Flugzeuge ab, weil man sich auf die Computersimulation unter Optimalbedingingen verlassen hat, die aber nicht beachtete, dass da irgendwo eine winzige Schraube locker sein könnte. Von daher lasst mich bitte mit irgendwelchen Simulationsprogrammen in Ruhe! Die Gesellschaft braucht keine hochtrabenden und studierten Theoretiker und Simulanten, sondern MACHER. Genau wie Schnakenhascher habe nämlich auch ich eine fast schon pathologische Abneigung gegenüber studierten Theoretikern, die zu dumm sind, eine Bohrmaschine zu bedienen.

Was mich allerdings am meisten stört, sind so Fragen wie “Wo kann man denn dies und das günstig kaufen?” Tja also jeder, der mir schreibt, macht das übers Internet und das hat schon mal jeder, der mir schreibt. Es gibt eine sehr gute Suchmaschine, die die meisten benutzen und die heisst Google.

Wer von meinen Basteleien etwas kauft, darf keine Wunderwerke der Technik erwarten. Sie sind effizient, aber nicht das “Perpetuum Mobile”, denn das gibt es nicht. Ich glaube auch nicht an den Quatsch von “Freier Energie”. Man kann Energie nur umwandeln. Also bspw. kinetische in elektrische.

Meine umgebaute Campingleuchte z.B. braucht im Dauerbetrieb bei 24 Stunden nur aller zwei Wochen mal 4 ganz frische Batterien, die dann vom eingebauten Joule Thief in Ruhe leergesaugt werden können. Das ist allemal besser, als beim Camping im Zelt jeden Tag neue Batterien holen zu müssen. Aber wer hat schon eine Campingleuchte 2 Wochen lang auch am Tag leuchten? Mir geht es um die Einsparung von Ressourcen und nicht um “Power”.

Wenn ich ausserdem herausfand, dass man einen Joule Thief auch als Ladegerät für Akkus (z.B. in Smartphones) verwenden kann, so darf man nicht davon ausgehen, dass diese kleine diskrete Schaltung den kleinen Taschencomputer dann auch innerhalb von Minuten wieder aufgeladen hat. Vielmehr verhält es sich so, dass dies dann eine Notlösung darstellt, wenn keine andere Möglichkeit in diesem Moment vorhanden ist. Wer also unterwegs sein Handy schnell aufladen will, sollte dann doch schon eher zu den Powerbanks greifen, die es bereits für knapp 20 Euro zu kaufen gibt.

Meine Basteleien sollen andere anregen, sich auch mal selbst Gedanken zu machen und nach Alternativen zu suchen und das perfekte Gerät, das allen Ansprüchen genügt, gibt es nicht. Denn schliesslich gibt es immer nur perfekte Absichten, jedoch keine perfekten Menschen.

Da sind wir auch schon bei der Frage wenn man was bei mir kauft. Ich übernehme keine Garantie dafür, dass alle Basteleien auch den Ansprüchen der Benutzer Rechenschaft tragen und schon gar nicht für Beschädigungen bei unsachgemäßer Benutzung. Ich erstatte auch kein Geld zurück, da es sich bei allen Dingen um einen Privatverkauf handelt.

Ich bin aber allerdings so kulant, dass ich die Sachen zuerst versende und der Käufer erst dann bezahlen muss, wenn er damit zufrieden ist. Das bedeutet also, dass nur ich das Risiko trage und der Käufer frei von jeglichen Risiken ist. Das gilt natürlich auch für alle anderen Basteleien von mir.

Allerdings sind diese aber auch kein Spielzeug und nicht für Kinderhände gedacht bzw. konzipiert.

Einzelne Bauteile, wie z.B. Transistoren, Ringkerne, Ferritstäbe, Jochringkerne, Widerstände, Dioden, Thyristoren usw. verkaufe ich nicht, da diese jeder im Internet selbst kaufen kann. Ich verschenke auch keine Bauteile. Nicht mal die, welche ich irgendwo ausgeschlachtet habe, da jeder selbst irgendwo etwas ausschlachten kann. Es sei denn, ich habe sie selbst aufbereitet.

Wenn jemand bei mir eine Bastelei kauft – und das gilt auch für nichtelektronische Basteleien -, berechne ich lediglich die gekauften Bauteile und meinen eigenen persönlichen Arbeitsaufwand, den ich mit 10,00 Euro pro angefangene dreiviertel Stunde berechne.

Beispiel: Eine Stunde = 10,00 Euro plus 45 Minuten macht dann 20,00 Euro. Wer es billiger möchte, muss sein Zeug irgendwo zum Schleuderpreis bestellen und sich darüber im Klaren sein, dass er damit Ausbeutung und auch verbotene Kinderarbeit unterstützt, da viele elektronische Sachen in Fernost von Kindern unter erbärmlichsten Bedingungen hergestellt werden. Beispiele dafür kann man zur Genüge im Internet finden.

Gut die Hälfte von dem was ich verdiene, lasse ich sozialen Zwecken zu Gute kommen und dabei entscheide ich selbst, wo ich es hingebe. So landen auch schon mal paar Euros in Sammelboxen im Postamt für das SOS-Kinderdorf usw. Da ich selbst nicht über viel Geld verfüge, aber der Meinung bin, dass ich ganz gutes Bastelgeschick habe, versuche ich somit etwas Not zu lindern.

Ich bastel also nicht vordergründig aus wirtschaftlichen Gründen heraus. Allerdings kann ich aber auch nicht alles kostenlos machen, da einige meiner Bezugsquellen nicht so sozial denken wie ich und auch da Menschen arbeiten, die von ihrer Hände Arbeit leben und eine Familie ernähren müssen.

Ich hoffe, dass ich jetzt auf diesem Wege ein paar Fragen beantworten und einiges klarstellen konnte.

LG
Eure Basteltrine”

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 143
Aufrufe letzte 7 Tage: 595
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code