Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

80 Prozent der Deutschen haben Schlafstörungen

Das war dieser Tage so nachts im Radio ein Hinweis, weil der Moderator der MDR-Musiknacht ja auch mal irgendwas sagen muß. Ich kann darüber nur müde lächeln.

Es ist doch kein Wunder, wenn der gestresste deutsche Hornochse Schlafstörungen hat. Tagsüber wird er gehetzt, weil er sich blöderweise hetzen lässt und wenn er dann Feierabend hat, guckt er in sein völlig sinnloses “Heimkino” mit bunten Bildern im Sekundentakt. So viele Reize muß ein Gehirn – und erst recht das eines blöden Malochers – erstmal verarbeiten.

Ich für meinen Teil hatte noch nie in meinem Leben Schlafstörungen. Das kommt daher, weil ich mich nicht hetzen und verrückt machen lasse. Ich hab schon immer nach der Arbeit grundsätzlich die Arbeit wieder vergessen. Ich habe in meinem Leben grundsätzlich Schule/Arbeit immer von der Freizeit getrennt und zur Freizeit gehört auch der Schlaf.

Außerdem habe ich immer dann geschlafen, wenn mein Körper schlafen wollte und nicht wenn es die Uhr sagt. Aber in der Regel habe ich immer Reizüberflutung vermieden. Das bedeutet in erster Linie, den gottverdammten Fernseher ausgeschalten zu lassen oder zumidest den Fernsehkonsum auf ein Minimum zu beschränken. In der scheiß Glotze kommt doch eh nur Werbung, amerikanische Scheißdreckfilme, Telenovelas ohne Sinn und Verstand, Shopping , dümmliche Ami-Comedy produziert von Itzigs, schwule Fußballer, Kampf-Lesben, verkokste Friedmann-Juden, kahlköpfige Neger und andere Abnormitäten. Was sich heute im Fernsehen so alles tummelt, hätte früher nicht mal eine Anstellung als Lokalreporter des örtlichen Käseblatts bekommen. Bei solchen Bildern im Kopf könnte ich auch nicht einschlafen.

Früher hat man das Radio eingeschalten wenn man morgens aufgestanden ist. Heute läuft sofort die Glotze. Dann stürzt sich der Depp in den Verkehr zur Maloche, wo die nächste Reizüberflutung stattfindet und das geht so weiter bis er mit dem verschissenen Saftarsch in seiner Furzmulde liegt.

Tja Freunde! Selber schuld, kann ich da nur sagen. Heute handhabe ich es so, daß ich mich ins Bett krache wenn ich müde bin und da ist es mir scheiß egal welche Tages- oder Nachtzeit wir haben und da kann es schon mal passieren, daß ich dann 10 bis 14 Stunden penne. Es gab schon Tage, da stand ich wochentags so gegen 8 Uhr auf und um 10 merkte ich, daß ich müde bin. Also gings wieder ins Bett und da lag ich dann bis 19 Uhr. Dann stand ich wieder auf, schaute nach meinen Haustieren, hab fix was gegessen und war um 22 Uhr wieder im Bett. Ich hab schon als Kind gerne geschlafen. So wie andere Bälger, die früh um 5 schon die Glotzen aufhaben, so war ich nie. Ich war das angenehmste von vier Kindern, weil ich meine Eltern weder nachts noch zeitig früh genervt habe.

Auch heute noch kann ich wann immer ich will sofort einpennen. Das schaffe ich deswegen, weil ich ohne jegliche Gedanken an irgendwas ins Bett gehe. Jedenfalls keine Gedanken an Rechnungen, Mahnungen, Arbeit etc. pp. Ich denke da höchstens mal an die Fickerei oder an eine kreative Idee, die ich gerne umsetzen möchte und schon gehen die Lichter aus. Ich guck vom Bett auch höchstens 5 Minuten Fernsehen und dann knippse ich aus. Dabei ist mir die Uhrzeit scheiß egal. Das heißt, ich benötige nicht mal unbedingt Nachtschlaf. Aber Schlaf.

Man darf sich eben durch nichts den Schlaf nehmen lassen. Meine Mutter sagte immer: “Erstmal schlafen und danach sieht die Welt ganz anders aus”, womit sie vollkommen recht hatte.

Viel zu viele Menschen übergehen auch den Schlaf so wie manche den Hunger übergehen und dann nichts mehr fressen können. Das ist Schwachsinn, denn nichts auf der Welt ist wichtiger als die Gesundheit und das Wohlbefinden des eigenen Körpers. Niemand würde auf die Idee kommen, das so heiß geliebte Auto einer 24-Stunden-Dauerbelastung auszusetzen, könnte ja kaputt gehen. Aber beim eigenen Körper schon. Da ist es dann kein Wunder, wenn die biologische Maschine verrückt spielt.

Vergesst das Gequatsche von Ausgleichssport, Spazierengehen usw. Das mag gut sein, das streitet niemand ab. Aber viel wichtiger ist, daß man zu sich selbst konsequent ist und die Maschine herunterfährt, wenn der Körper das signalisiert.

Ich hab sogar im Knast von 24 Stunden locker 18 Stunden gepennt. Bei 21 Stunden Einschluss und nur 3 Stunden Aufschluss kann man auch gar nichts anderes machen und wenn man dazu noch paar Bücher ausgeliehen hat, ist das mit dem Schlafen gar nicht so schwer.

Das ist nämlich auch ein Grund dafür, warum immer mehr Menschen nicht mehr schlafen können. Es wird abends vorm Zubettgehen nicht mehr gelesen. Mal Hand auf’s Herz! Wer von Euch hat Bücher zu Hause und wann wurde das letzte Mal ein Buch gelesen? Lesen lässt Bilder im Kopf entstehen, aber im Gegegensatz zu denen aus der Glotze werden diese ganz ruhig und subtil aufgebaut und Lesen entspannt. Wer zudem Kinder hat, sollte auch mal seinen Kindern abends etwas vorlesen oder Gesellschaftsspiele (Mensch ärgere dich nicht, Halma, Uno, Mau Mau …) spielen. Das macht den Kopf frei und ein freier Kopf schläft viel besser ein.

Oder wie wär’s mal mit einem ANALOGEN Hobby? Mal bissl Heimwerken, Basteln, Malen …? Auch das entspannt und es ist viel angenehmer, mit einer krativen Idee ins Bett zu gehen, als mit sinnlosen Sorgen, die man im Bett sowieso nicht lösen kann. Es gibt sogar Malbücher für Erwachsene und gerade jetzt sind bestimmt auch wieder einige Gärten sehr günstig abzugeben. Gartenarbeit ist aktive Erholung und die sollte man nicht als zusätzliche Arbeit betrachten.

Als ich früher noch in drei Schichten als Bäcker im Großbetrieb tätig war, hatte ich Musik als Hobby. Ich habe mit Synthesizern experimentiert, Songs geschrieben. Trotz anstrengender Arbeit und da bekam ich den Kopf frei. Heute läuft das bei mir etwas anders ab, aber wenn mich etwas bedrückt, das ich in diesem Moment sowieso erstmal nicht ändern kann, suche ich mir Beschäftigung: Nähen, Basteln, Kochen, Heimwerken, Musizieren, Lesen oder ich blogge.

Aber fast jeder hat nur seine Maloche oder fehlende Maloche im Kopf: “Ich muß schaffe, schaffe damit ich mal im Alter in Ruhe leben kann.” – Ja verdammt nochmal, Ihr hirnlosen Vollspacken da draußen! Das könnt Ihr doch jetzt schon!

Kennt Ihr nicht die Anekdote von Heinrich Böll? “Der zufriedene Fischer” auch “Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral” genannt?

Ein Investmentbanker stand in einem kleinen mexikanischen Fischerdorf am Pier und beobachtete, wie ein kleines Fischerboot mit einem Fischer an Bord anlegte. Er hatte einige riesige Thunfische geladen.

Der Banker gratulierte dem Mexikaner zu seinem prächtigen Fang und fragte, wie lange er dazu gebraucht hätte.

Der Mexikaner antwortete: “Ein paar Stunden nur. Nicht lange.”

Daraufhin fragte der Banker, warum er denn nicht länger auf See geblieben sei, um noch mehr zu fangen.

Der Mexikaner sagte, die Fische, reichten ihm, um seine Familie die nächsten Tage zu versorgen.

Der Banker wiederum fragte: “Aber was tun Sie denn mit dem Rest des Tages?”

Der mexikanische Fischer erklärte:
“Ich schlafe morgens aus, gehe ein bisschen fischen; spiele mit meinen Kindern, mache mit meiner Frau Maria nach dem Mittagessen eine Siesta, gehe ins Dorf spazieren, trinke dort ein Gläschen Wein und spiele Gitarre mit meinen Freunden. Sie sehen, ich habe ein ausgefülltes Leben.”

Der Banker erklärte:
“Ich bin ein Harvard-Absolvent und könnte ihnen ein bisschen helfen. Sie sollten mehr Zeit mit Fischen verbringen und von dem Erlös ein größeres Boot kaufen.

Mit dem Erlös hiervon wiederum könnten sie mehrere Boote kaufen, bis Sie eine ganze Flotte haben. Statt den Fang an einen Händler zu verkaufen, könnten Sie direkt an eine Fischfabrik verkaufen und schließlich eine eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen. Sie könnten Produktion, Verarbeitung und Vertrieb selbst kontrollieren.

Sie könnten dann dieses kleine Fischerdorf verlassen und nach Mexiko City oder Los Angeles und vielleicht sogar New York City umziehen, von wo aus Sie dann ihr florierendes Unternehmen leiten.”

Der Mexikaner fragte: “Und wie lange wird dies alles dauern?”

Der Banker antwortete: “So etwa 15 bis 20 Jahre.”

Der Mexikaner fragte: “Und was dann?”

Der Banker lachte und sagte:
“Dann kommt das Beste. Wenn die Zeit reif ist, könnten sie mit ihrem Unternehmen an die Börse gehen; ihre Unternehmensteile verkaufen und sehr reich werden. Sie könnten Millionen verdienen.”

Der Mexikaner sagte: “Millionen. Und dann?”

Der Banker sagte:
“Dann könnten Sie aufhören zu arbeiten. Sie könnten in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen, morgens lange ausschlafen, ein bisschen fischen gehen, mit ihren Kindern spielen, eine Siesta mit ihrer Frau machen, in das Dorf spazieren, am Abend ein Gläschen Wein genießen und mit ihren Freunden Gitarre spielen.”

Darauf sagte der Fischer: “Ja aber das kann ich doch schon jetzt tun.”

Habt Ihr die Geschichte verstanden? Ihr lasst Euch alle durch die Hatz des Neoliberalismus anstecken und dabei merkt Ihr gar nicht wie sehr Euch diese Religion vergiftet und blind für die eigentlichen Dinge macht, die bereits vor Euch zum Greifen da sind.

Euch muß diese Hatz endlich mal egal werden und Ihr dürft Euch nicht mehr so von dem Konsum und dieses Habenwollen anstecken lassen! Wenn Ihr Euch von dem bissl Geld, das Euch fehlt, den Schlaf rauben lasst, ist es trotzdem nicht da. Ich hab meine Schulden und Verluste nie gezählt. Ich weiß nur bei einem, daß es vor 4 Jahren so ca. 9700 Euro ans Finanzamt Sachsen waren. Das andere alles weiß ich gar nicht, aber es könnte so summa summarum 20.000 Euro sein. Druff geschissen! Kann ich eh nicht mehr zurückzahlen. Da interessieren mich auch keine Schreiben alá: “Dieser Schuldtitel kann bis zu 30 Jahre gegen Sie vollstreckt werden …” – Ja und? Da bin ich 76 und da in meiner Familie noch keiner sehr alt wurde, kann mir das egal sein.

“Bei den vielen Schulden und Sorgen könnte ich nicht mehr schlafen”, sagte mir mal ein überstudierter Vollheini, dem mit 41 Jahren immer noch die über 80jährige Oma die Wäsche wäscht, Fresspakete zusteckt, den fetten BMW und einen Computer für über 4000 Euro bezahlt hat. Ändert denn Schlaflosigkeit etwas an der Situation, die man eh nicht mehr ändern kann? Das überstudierte Rindviech kann mich sowieso schon lange am Arsch lecken. Dieser angebliche “Freund”. Als ich umzog hat er nicht ein Möbelstück geschleppt, während mir weniger befreundete Leute ohne Nachfrage halfen, aber als ich dann eingezogen war, kam vom “Freund” die Frage, ob ich eine “Einzugsparty” mache. Wenn ich den nochmal treffen sollte, rauscht sowieso der Wald und die Bäume extra. Ein typischer “Freund”, der nur in guten Zeiten zu einem steht und sobald es brenzlig wird, den Schwanz einzieht. Solche Freunde hat man, wenn man reich ist.

“Mit Geld kann man viele Freunde kaufen, aber selten ist einer seinen Preis wert.” – Josephine Baker (US-amerikanisch-französische Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin * 3. Juni 1906 in St. Louis, Missouri; † 12. April 1975 in Paris)

Glaubt Ihr tatsächlich, das Leben wird einfacher wenn man reich ist? Zufriedenheit beginnt im Inneren und nicht in dem, was man täglich außen sieht. Mag doch der ein oder andere ein fettes Auto haben. Das ist eh nicht bezahlt. Von mir aus kann doch jemand ein großes Haus haben. Der kann sich sowieso immer nur in einem Raum gleichzeitig aufhalten. Von mir aus kann auch jemand jeden Tag Tonnen von Lebensmitteln kaufen. Mehr als was in den Wanzt reinpasst, kann er eh nicht fressen.

Der einzige Mensch, den Ihr beeindrucken müsst, ist der, den Ihr selbst jeden Tag im Spiegel seht und wenn der in seinem Inneren unzufrieden ist, weil er sich von außen unzufrieden machen lässt, dann könnt Ihr machen was Ihr wollt und Ihr werdet nie schlafen können.

Stattdessen macht Ihr Euch darüber Gedanken “Was wohl die Leute sagen und denken”. Druff geschissen! Soll doch jeder denken was er will. Die Gedanken sind frei. Diejenigen, die irgendwas “denken” könnten, helfen Euch doch sowieso nicht. Die reden und denken über andere sowieso, weil deren eigenes Leben viel zu unbedeutend und langweilig ist oder weil sie selber genug Leichen im Keller haben.

Nächste Woche will hier wieder irgendein Gerichtsvollzieher aufschlagen. Soll er kommen! Ich hab die Besuche dieser Personen nie gezählt und mir ist das auch scheiß egal, weil deren Weg zu mir eh immer vergebens ist.

“Ich hab gewusst, daß Du kommst, aber ich hab trotzdem keinen Kuchen gemacht“, sage ich immer zu denen.

Ich hab mir auch nie Gedanken darüber gemacht, als ich die damalige Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Irgendwann sind die Bullen schon mal da, sagte ich zu mir und das vergeht auch. Es verging auch. Sogar sehr schnell. Man sitzt die Strafe ab und gut ist. Ist doch vollkommen boogie was die Leute denken, wenn man in so ein Bullenauto gesetzt wird.

“80 Prozent der Deutschen haben Schlafstörungen” – ja kein Wunder, wenn die alle ein Spießerleben führen, das aus irgendwelchen von oben diktierten Vorgaben existiert, welche auch nie hinterfragt werden.

Es ist jetzt 15.34 Uhr. Ich gehe jetzt ins Bett und stehe wieder auf, wenn ICH das für richtig erachte!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 104
Aufrufe letzte 7 Tage: 409
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code