Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


Noch:

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 762 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Springers “Welt” verdreht die Tatsachen

Unter der Überschrift “Die Eliten verteidigen” verdreht Thomas Schmid von Springers “Welt” die Tatsachen, indem er schreibt, daß es ungerechtfertigt sei, wenn Bürger dieses Landes die sogenannten “Eliten” kritisieren würden.

Er stellt dabei die Behauptung auf, daß die kritisierten “Eliten” Fachleute, gut Ausgebildete und Akademiker seien. Das aber ist absoluter schwachsinniger Nonsens.

Denn niemand hat vor, Akademiker, Ingenieure, Fachkräfte usw. zu kritisieren. Vielmehr geht die Kritik an die korrupten Politiker, die gekauften Journalisten, nimmersatten Manager, Lobbyisten, Bankenzocker, Steuerbetrüger und charakterlose Unternehmer, die sich selbst “Elite” und “Leistungsträger” nennen, in Wahrheit aber nichts anderes als asoziale Schmarotzer sind.

Mit seinem Leitartikel, den Ihr HIER nachlesen könnt, setzt Thomas Schmid Oligarchen wie die Quandts, Albrechts, Oetkers usw., die noch nie in ihrem Leben körperlich und geistig etwas geschaffen haben mit den Menschen gleich, die sich trotz guter Ausbildung, trotz Könnens und Studiums den Arsch aufreißen müssen, um über die Runden kommen zu können.

Er benutzt diejenigen, die trotz Wissen und Können im Kopf selbst von befristeter zu befristeter Stelle hetzen, um Schmarotzer wie Lobbyisten, Bankster und Ausbeuter zu verteidigen. Das ist Populismus pur. Das ist Goebbels-Sprache.

Wer profitiert denn von Kriegen, Ausbeutung, Dumpinglöhnen, Rentenkürzungen, Zwei-Klassen-Medizin, Sozialabbau, Steuergeschenken und schwarzer Null? Etwa der Hartz-IV-Empfänger, der Flüchtling, der Armutsrentner, der Taxi fahrende Akademiker, der im kostenlosen Praktikum ausgenutzte Studierende? Der Arbeiter am Fließband, der Bäcker in der Nachtschicht?

Wißt Ihr was das reichste Geschwisterpaar Deutschlands – Susanne Klatten und Stefan Quandt – letztes Jahr an Rendite eingefahren haben, die auf dem Privatkonto landete? Das waren sage und schreibe über 950 Mio Euro! Das ist fast eine Milliarde! Und die haben die nicht erarbeitet. Das fällt solchen Schmarotzern in den Schoß! Das erreichen die durch Lohndumping, Leiharbeit, dubiose Werkverträge, Spekulationen und “Steuervermeidung”. Davon “spendet” dann Frau Klatten “großzügig” über die eigene Initiative “SKala” (SK steht für Susanne Klatten) fünf Jahre lang 100 Mio Euro für gemeinnützige Zwecke, während sie nächstes Jahr unter Garantie erneut 900 Mio. Euro wenn nicht sogar noch mehr Rendite einfährt, denn 2015 waren es “nur” 700 Mio. Rechnet mal 900 Mio Euro durch die Tage eines Jahres. Das sind täglich fast 3 Mio Euro fürs Nichtstun. DREI Millionen TÄGLICH! Nur durch die Gnade der Geburt, ein riesiges Imperium mit Aktien geerbt zu haben, wofür man nicht einmal Erbschaftssteuer bezahlen muß und wenn Frau Klatten dann im Jahr 100 Mio Euro “spendet” ist das prozentual so wie wenn ein Hartz-IV-Empfänger 10 Cent von 5 Euro spendet. Nur mit dem Unterschied, daß er sich diese 10 Cent Spende nicht einmal leisten kann, weil ihm die 10 Cent fehlen.

Doch Frau Klatten macht das aber ganz anders: Wenn die das über eine eigene Stiftung macht, kann sie diese “gespendeten” 100 Mio Euro wieder von der Steuer absetzen, was am Ende nichts anderes bedeutet, als daß das Geld in Wahrheit nie geflossen ist und es sich im Umkehrschluss wieder bei den Bürgern geholt wird. So läuft das nämlich ab im Kapitalismus mit seinem feudalen Steuersystem.

Und der Grundstein für das heutige Riesenvermögen der Quandts von ca. 30 Mrd. Euro wurde von Günther Quandt in seiner Eigenschaft als Wehrwirtschaftsführer in der NS-Zeit mit unvorstellbar unmenschlicher Sklavenarbeit gelegt, zu der die Quandt-Erben noch nie Stellung bezogen haben. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang die Reportage “Das Schweigen der Quandts”, die Ihr HIER ansehen könnt. Als die Reportage gedreht wurde, belief sich das Vermögen der Quandts noch auf 20 Mrd. Euro und heute 2017 – nach nur 4 Jahren – sind es bereits 30 Mrd. Euro und so nebenbei spenden dann auch mal solche Subjekte der CDU 690.000 Euro und da weiß man ja in wessen Interesse dann Politik gemacht wird. Geld ist Macht und diese Macht kauft sich Politik! Gegen solche “Eliten” richtet sich der Zorn. Solche [...] nannte man früher auch “Bourgeoisie”. Braucht ein Mensch 3 Mio Euro täglich, während andernorts Menschen der Strom wegen läppischen 150 Euro Stromschulden abgestellt wird, über eine Million Kinder in Deutschland in Armut leben und Rentner im Müll nach Pfandflaschen suchen? Da fragt man sich doch echt mit welchem Recht so superreiche “Eliten” ihre Selbstherrlichkeit als selbstverständlich betrachten und wieso man diese auch noch verteidigen sollte. So ein Pack lebt wie in der Sage von Robin Hood der Sheriff von Nottingham von Raub und Betrug und sowas soll man noch verteidigen? So ‘ne gottverdammte scheiß Brut muß man nicht verteidigen, sowas muß man einfach erschlagen. Sowas muß weg und zwar so weg, daß sowas gar nicht mehr wieder auferstehen kann. Das muß wie die Zarenfamilie Romanow bis zum jüngsten Spross ausgetilgt werden. Ohne Rücksicht, ohne Gnade! Denn diese Gier wird vererbt, mit dieser Gier werden die Bastarde schon geboren. Dagegen ist ja jeder Zuhälter und Mafioso noch ehrbarer und schützenswerter!

Die erste Generation der RAF hat das schon richtig gemacht. Die hat wenigstens versucht, so ein Pack aus dem Weg zu räumen und einige auch erwischt. Dass sie gescheitert ist, bedeutet ja noch lange nicht, daß ihr Handeln falsch war. Es kommt auch nie auf das Siegen an, sondern auf das Tun (Zitat von Sophie Scholl). Beim Handeln scheitern, ist das eine. Jedoch tatenlos zusehen, wie superreiche, selbstgefällige Subjekte und Schmarotzer, die sich selbst als “Eliten” bezeichnen, eine Volkswirtschaft ausplündern und das Volk um die Früchte seiner Arbeit bringen, das andere. Friede den Hütten! Krieg den Palästen!

Die wahren Eliten sind die Arbeiter, die Krankenschwestern, die Müllfahrer, Ärzte etc.pp. und nicht solche versnobbten Sackgesichter, die wenn sie früh die Glotzen aufmachen und den verschissenen Saftarsch aus der Furzmulde erheben, über Nacht wieder um paar Mio Euro reicher geworden sind.

Ausgerechnet solche Verbrecher und gewissenlose Sozialschmarotzer, von denen die Quandts hier nur ein Beispiel unter vielen sind, setzt Thomas Schmid mit seinem Artikel mit fleißigen Menschen gleich, die kaum über die Runden kommen. Das ist fast schon Verhöhnung. Ich kenne einen Diplomingenieur, vor dessen Wissen im Kopf man in die Knie geht und der seit Jahren Taxi fährt. Vorwiegend in der Nacht und an Feiertagen, weil es da mehr Fahrgäste gibt.

Mir geht dieses In-Schutz-Nehmen dieser superreichen Sozialschmarotzer sowas von auf den Sack! Die wären nichts ohne die Klofrau, ohne den Bäcker, ohne den Arbeiter. Die würden erbärmlich verrecken! Mir geht es auch auf den Sack, wenn es immer heißt “die haben das und das gebaut”. Solche Handlampen haben noch nie was gebaut. Die haben noch nicht mal in ihrem Leben eine einzige Blume im herrschaftlich gepflegten Garten eingepflanzt. Die haben noch nie in ihrem scheiß Leben einen Topf Salzkartoffeln gekocht, geschweige denn etwas “gebaut”.

Genauso wie in irgendwelchen historischen Dokumentationen: “König XXX hat das und das gebaut …” – Einen alten Arsch hat der gebaut. Nicht einen einzigen Stein haben solche Kreaturen geschleppt.

Würde man heute so einen superreichen Familienclan liquidieren, wie man einst 1917 völlig zu Recht die Zarenfamilie Romanow mit all ihren Bastarden beseitigte, würde sich die Welt trotzdem noch weiter drehen und niemand würde deren Verlust in irgendeiner Weise negativ zu spüren bekommen. Aber Springers “Welt” tut so, als wären solche arbeitsscheuen Sozialschmarotzer der Ursprung allen Wohlstandes und stilisiert die Ungleichheit zum “Motor der Gesellschaft, der Verbesserung und des Aufstiegs”. Ja leckt doch die Katz’ am Arsch! Da soll Thomas Schmid mal der Pflegeschwester, die für 1100 Euro Brutto im Monat alten Weibern die verschissenen Schlübber wechselt und ein Leben in der Nachtschicht führt, etwas vom “Aufstieg” erzählen und daß dieser nur erreicht werden kann, wenn sie weiterhin mies bezahlt wird. Im Pflegeberuf ist man mit 45 Jahren selbst schon soweit, Pflege beantragen zu müssen, wenn man ein Leben lang Menschen hin und herhievt. Soll der Thomas Schmid mal der Verkäuferin im Aldi erklären, daß es für ihre “Karriere” gut ist, wenn die Aldi-Eigentümer Milliarden scheffeln, während sie selbst die Billigangebote im Aldi erwerben muß, weil der miese Lohn für mehr nicht reicht. Es ist doch sagenhaft wie die Menschen hier in diesem Lande verhöhnt werden. Das ist eine Sklavenhaltergesellschaft! “Wenn Du Dich mehr anstrengst, bekommst Du abends keine 50 Hiebe mehr mit der Bullenpeitsche drübergezogen, sondern nur noch 49.” Das ist das Motto dieses Dreckskapitalismus!

“Ungleichheit als Motor” , “wer sich nur genug anstrengt …” – Ich könnte kotzen! Man kann sich anstrengen wie man will, man wird niemals in den Olymp von Dynastien wie Quandt, Albrecht, Oetker usw. aufsteigen. Solche Subjekte lassen das gar nicht zu. Die wollen unter sich bleiben. Wenn Du nicht gelassen wirst, dann wirst Du nicht gelassen. So einfach ist das! Wer von vornherein keine Kohle hat, bleibt in seiner Scheiße stecken. Das war schon immer so im Kapitalismus und im heutigen Neoliberalismus, der viel besser Neo-Feudalismus heißen sollte, ist das erst recht so. Ich hab mich als Bäcker, Imbissverkäufer, Markthändler, Promoter etc. angestrengt, ich hab in drei Tagen Wochenende (Freitag bis Sonntag) jeweils 16 Stunden geschuftet und damit mehr als so manch anderer in einer ganzen Woche, daß mein Skelett heute im Arsch und mein rechter Arm irreparabel ist, heute trotz Anstrengung von Hartz-IV lebe und im Alter noch unter Hartz-IV-Niveau rutsche (aktueller Rentenbescheid 122,37 Euro Altersrente monatlich). Soll Herr Thomas Schmid mal den Rentern, die heute bereits in Armut leben und Flaschen sammeln, erklären, daß die Ungleichheit ihr Motor für ein besseres Leben ist. Soll die 78jährige Frau mit 800 Euro Rente jetzt auf ihre alten Tage noch ans Fließband und sich von dort aus hocharbeiten ??? Solche Schmierfinken aus dem Dunstkreis der Springerpresse sollte man öffentlich häuten und den Kadaver im Salzwasser kochen. Aber am besten wäre Pfoten abhacken, Augen ausstechen, Zunge rausschneiden und Ohren mit Blei ausgießen, damit sowas völlig hilflos dahinvegetiert und mal merkt, wer die wahren Eliten sind, die dann so ein hilfloses Bündel pflegen.

Einer der wenigen Reichen, vor dem ich immer Respekt hatte, war der “Moosi”. Rudolph Mooshammer. Mag er schwul und exzentrisch gewesen sein und Stricher gefickt haben, aber er hat von Null mit geborgtem Geld vom Feinkostkäfer und ohne Sicherheiten angefangen und dabei nie vergessen, daß er selbst aus armen Verhältnissen stammte und hat niemandem geschadet. Mag er schweineteure Klamotten für Reiche gemacht haben. Er hat sich das Geld aber auch bei denen geholt und verdammt viel für Münchens Obdachlose geleistet. So einen kann man getrost zu den Eliten zählen. Aber der lebt ja nicht mehr. Solche werden umgebracht. Die werden immer umgebracht.

Wir brauchen diese selbsternannten “Eliten” nicht und noch weniger den sogenanntenTrickle-Down-Effekt” , den sich Ganoven wie die Quandts, Oetkers, Albrechts und Co zu Nutze machen. Alles was die “spenden” ist am Ende doch unser Geld, weil die das beim Fiskus wieder geltend machen. Es ist im Grunde “legal geklautes” Geld. Aber geklaut bleuibt geklaut! Begreift das doch endlich mal !!! Die machen Gewinne auf Kosten anderer und von der Beute geben sie paar wenige Prozent ab, die sie dann noch steuerlich geltend machen und lassen sich dann als “Leistungsträger” und “Wohltäter” feiern. Großkonzerne setzen sogar die Lohnkosten steuerlich ab, womit jeder Arbeiter am Ende seinen Lohn sogar noch durch seine Arbeitskraft selbst bezahlt und im Gegensatz zu den Bossen diese nicht steuerlich absetzen kann, sondern noch extra Einkommenssteuer bezahlen muß. Diese reichen Sozialschmarotzer leben mit ihrer Vorstellung von einer Gesellschaft noch im finstersten Feudalismus, wenn nicht sogar noch in Zeiten der Leibeigenschaft von 1520. Was wir brauchen, ist eine rigorose “Robin-Hood-Methode” !!!

Mit welchem Recht wird die Tätigkeit eines Müllfahres, einer Reinigungskraft, einer Pflegekraft usw. derart heruntergestuft, während man leistungsloses Millionen- und Milliardeneinkommens als absolut gesellschaftsfähig einstuft? Wißt Ihr was passiert, wenn morgen alle Sanitärkräfte, Krankenpfleger, Feuerwehrleute, Polizisten, Ärzte, Bäcker, Bauern, Fleischer, Hausmeister, Schneider, Stromversorger ihren Dient quittieren? Da sind wir binnen einer Woche Katastrophen- und Seuchengebiet und dann überlegt mal wen Ihr da am nötigsten gebraucht.

Es gibt hier in Deutschland hunderte wenn nicht sogar tausende Stiftungen, von denen selbst die Nachfahren von irgendwelchen Aristokraten leben wie die ehemaligen Fürsten- und Königshäuser. Woher dafür das Geld kommt, erfährt kein Mensch. Aber man weiß, daß die auch von Spenden aus der Wirtschaft leben. Dieser verkrustete und inzestiöse Standesdünkel finanziert sich untereinander und wartet nur darauf, irgendwann wieder das Zepter in der Hand zu haben. Wie kann es denn sein, daß beispielsweise die Nachfahren vom Bayerkönig immer noch in Saus und Braus in Schlössern leben, wenn die eh nix mehr zu melden haben und nicht mal arbeiten gehen? Da kam vor kurzem in den frühen Morgenstunden auf Phoenix so ‘ne Doku-Reihe über deutsche Fürsten- und Königshäuser. Da kam ich echt ins Grübeln. Geschichtlich gesehen war das interessant, aber die Doku-Reihe erwähnte mit keinem Wort wovon dieses heutige Gesoxe lebt bzw. woher dieser Dreck seine Kohle erhält, um ein Leben wie im Hochadel führen zu können. Das Dreckspack macht es wie vor Jahrhunderten durch Heiratspolitik. Da heiratet heute ein Prinz die Tochter von einem Konzernboss und umgekehrt und die Kinder wieder und von denen wieder und wieder. Das ist Inzest der feinsten Klasse. Da sind die Welfen mit den Windsors verwandt und die wiederum mit irgendwelchen Halbaffen aus Sachsen-Anhalt, während deren Wurzeln und Verwandtsachsft nach Österreich gehen und wieder zurück. Das ist alles ein inzestiöser Haufen Scheiße und mittlerweile sind da auch so “bürgerliche” wie oben erwähnte Familienclans mit zugehörig. Da wird innerhalb von Familien geklüngelt, verkuppelt, geheiratet und gefickt. Das nannte man früher glaube ich mal “Blutsschande”. Wir werden in Wahrheit von einem inzestiösen Haufen Perverser regiert und die Politiker sind ihre Marionetten auf einer mittelmäßigen Puppentheaterbühne!

Wahre Demokratie lebt von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Von daher ist es völlig unangebracht und einer Demokratie gar nicht würdig, wenn sich in dieser einige wenige als “Elite” betrachten. Das nämlich widerspricht der Demokratie, in der alle Macht vom Volke ausgehen soll und macht somit auch deutlich, daß den sogenannten und selbsternannten “Eliten” die Demokratie völlig egal ist. Nichts fürchten Superreiche so sehr wie das Volk und die Demokratie. Deswegen gibt es auch gekaufte Journalisten wie Thomas Schmid, die für einen Judaslohn Tatsachen verdrehen, Lügen zu Wahrheiten verkehren und Menschen gegeneinander ausspielen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 55
Aufrufe letzte 7 Tage: 562
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code