Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Beutezug Ost – Wie die DDR vom Westen ausgeplündert wurde

Das größte Betrugskapitel in der Wirtschaftsgeschichte Deutschlands!


Frontal21 Dokumentation: Beutezug Ost – ZDF von thedocutube2012

9 Antworten auf Beutezug Ost – Wie die DDR vom Westen ausgeplündert wurde

  • Schnakenhascher sagt:

    Scheint wieder niemanden, besonders nicht die scheiß Wessis unter den Lesern hier, zu interessieren.

  • lassa sagt:

    Mich interessiert es schon. Wie bekannt sein dürfte bin ich ein “Wessi”.
    (Das “scheiss” ignoriere ich mal oder besser gesagt das trifft auf MICH jedenfalls nicht zu. )
    Dass nach der sog. Wiedervereinigung die DDR geplündert wurde ist mir bekannt.
    Dass es so kommen würde (dies UND mehr) habe ich unmittelbar nach dem Mauerfall einigen “Ossis” die ich
    damals traf vorausgesagt.
    KEINER wollte das hören oder hat mich ernstgenommen. JEDER sah nur mit glänzenden
    Augen die DM und sprach von Reisefreiheit. Die Bürger der DDR haben es geschehen lassen, dass man ihr Volkseigentum plündert. Das wollen wir doch nicht ausser acht lassen!!!
    Ich bezeichne deshalb verallgemeinernd Menschen aus der DDR nicht als “scheiss Ossis”.
    Vielleicht als naiv.
    Im Übrigen:
    Ich kenne einige persönlich die durch den Beutezug profitiert haben und verhalte mich ihnen gegenüber entsprechend.
    Ich persönlich! habe durch diese sog. Wiedervereinigung bis dato NUR Nachteile erfahren.
    Und so wie mir geht es der Mehrzahl der Lohnabhängigen in (West-) Deutschland.

    • tomk sagt:

      das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint, ich bin in der ganzen BRD unterwegs und immer wenn ich mit “Wessis” zu tun habe frage ich die, was hier mit meinem Solidarzuschlag gemacht wurde, vergleiche den Zustand der Autobahn in Ost und West, die Reaktion ist immer die Gleiche, als wenn man einen bestimmten Knopf drückt….schön ist auch immer, wenn “die” nicht glauben, dass der Soli im Osten auch bezahlt werden muss

  • Andi67 sagt:

    Der Film ist ja recht gut bekannt.

    Diesem Beutezug ging die illegale Parteiwerbung für eine DDR CDU (unter anderen Namen) vorraus. Die CDU sponsorte diese Partei mit Millionen. Illegal deshalb, weil eine Partei nicht in einem anderen Land Werbung für sich machen kann und nicht einfach ihre Partei in einem anderen Land machen kann, so kann die SPD nicht Wahlwerbung für ihre Partei in Brasilien machen. Wir hatten immerhin noch zwei deutsche Staaten mit zwei verschiedenen Gesellschaftssystemen.
    Kein Land kann in einem anderen, Wahlwerbung betreiben. Die CDU konnte es. Die Ost Bürger wurden mit falschen Versprechungen verarscht, die ursprüngliche verbesserung und erneuerung des Sozialismus (deshalb wurde ja der runde Tisch geschaffen) wurde so von der West CDU, umgedreht in einen:”die Mauer muss weg, wir wollen die D Mark” usw. Der jüngere Teil der SED Genossen (um Krenz) war daran mitschuldig. Sie wollten nicht die sozialistische Philosophie (Marx, Engels) welche eine Wissenschaft ist, weiterführen (es gibt eine wissenschaftliche philosophie was links, was Sozialismus ist) und wollten diese erkenntnisse nicht beachten, sie wollten die “freie Marktwirtschaft”, also das Volkseigentum an Produktionsmittel zurückwandeln in Privateigentum an Produktionsmitteln. Sie wollten praktisch den Kapitalismus zurück. Das Schlamassel haben wir jetzt. Für ein Appel und ein Ei, konnte man sich dann über Treuhand bereichern. Die original gegründete Treuhand wollte das DDR Vermögen wenigstens gerecht verteilen, allerdings wurde Rohwedder von Geheimdiensten getötet und eine andere Treuhandvertreterin sorgte dafür, das das Volkseigentum verhökert wurde, mit Kohls erlaubnis. Die DDR Bürger gestand man es übrigens nicht einmal zu, das es eine abstimmung zum beitritt der DDR zur BRD gab, auch illegal. Die DDR wurde praktisch annektiert. Einer der größten Clous in der Geschichte.

    • Schnakenhascher sagt:

      Ja ist bekannt, aber man kann die Doku nicht oft genug erwähnen.

      Mein damaliger Betrieb war eine “PGH” (Produktionsgenossenschaft des Handwerks), ähnlich einer GmbH, nur daß unser Vermögen durch Arbeitsleistung erbracht wurde, die bares Vermögen und Anteile darstellte. Nach der Wende dann eine GmbH & CoKG mit 129 Verkaufsstellen, super modernen Bcköfen für über 7 Mio D-Mark. Der Betrieb war also voll kreditwürdig und solvent. Nach dem Zusammenbruck der “Konsumbäckerei” waren wir hier nahezu konkurrenzlos und das passte einigen westdeutschen Grossbäckereien nicht, die ihre Krallen nach den Supermärkten ausstreckten. Also wurde aus welchen Gründen immer die Solvenz in Frage gestellt, ein Wessi übernahm den Betrieb (der kam wie aus dem Nichts), wandelte den Betrieb in eine AG um und nach 6 Monaten war Schicht im Schacht. Zum Schluss wollte das Finanzamt dann noch von den “Kommanditisten”, die wir ja alle schon wegen der früheren PGH automatisch waren, auch noch Kohle haben und der Wessi war verschwunden. Das passierte aber alles viele Jahre nach der Wende (1997/98). Hier ist so vieles schiefgelaufen, daß man das gar nicht mehr alles aufzählen kann. Hier waren Wirtschaftsverbrecher am Werk. Dazu gibt es auch einen Film und Buch “Economic Hitman”. Einer unserer ehemaligen Geschäftsführer aus Zeiten der GmbH & CoKG nahm sich dann auch das Leben. Der war zwar nicht sehr beliebt und auch etwa dümmlich naiv, aber war bestimmt kein schlechter Mensch. Die kapitalistischen Wessis sind über Leichen gegangen. Man kann nur hoffen, daß das alles irgendwann mal aufgearbeitet wird und dann in der Konsequenz auch Köpfe rollen werden.

      Ich habe mir mal so ausgerechnet was gewesen wäre, wenn unser Betrieb immer noch bestehen würde. Mit 16 dort die Lehre gemacht und bis heute dabei. Ich war ja schon mit 24 der jüngste Schichtführer (heute Teamleiter, Teamchef genannt). dort und hatte sogar Meister “unter mir”. Heute mit 46 wäre ich bestimmt Produktionsleiter. Ich hab gerne dort gearbeitet. Bis auf Kleinigkeiten war es dort immer super. Ab einer gewissen Betriebszugehörigkeit hatte man auch so seine Sonderrechte und nichts war schöner als in der Nachtschicht, wenn es dann mal etwas ruhiger wurde zu rufen: “Tassen raus!” Da gabs dann meist Wermuth, Sangria, Lambrusco – was eben so da war und der ein oder andere mitbrachte. War schon immer geil wenn alle in der Nachtschicht ankamen: “Hast was mit?” – “Ja!” – “Ich hab auch was mit!” :-)

      Die Frühschicht vor Weihnachten! Ich als jüngster Schichtführer bei den Brotbäckern. In meiner Schicht ein Lehrling, ein frisch Ausgelernter, ein Ausgeborgter vom Büro und ein neu Eingestellter, den ich an die Öfen (5 Stück) dirigierte. Alles junge Kerle, keiner über 26 Jahre. 6000 Brote (8 verschiedene Sorten), ich am Teig und von den 6000 Broten gingen 4 Brote kaputt. VIER Stück von 6000! Da hat alles gepasst! Die Stimmung, der Grundsauer, der Glühwein, das Bier und dann kam sogar besagter Geschäftsführer noch rüber und gab 2 Kästen Bier aus. Gutes Bier! Keine Billigplörre. Und der hatte eine Angst, daß “die jungen Kerle das nie packen”. Da haben mir gestandene Meister auf die Schulter geklopft, aber ich hab das Lob nicht für mich eingestrichen und sogar noch gesagt, daß es ohne “meine Mannschaft” nicht geklappt hätte.Ich hatte schon früh halb 3 gewusst, daß es gut wird, weil die Nachtschicht gut vorbereitet hatte und da arbeitete mein “Mentor”, der mir meine Sauer auch nicht zu warm gegossen hat, weil ich es kühler bevorzugte, damit wir nicht in Hektik kommen.”Genau! mach das in Ruhe, lass dich nicht treiben und wenn dir was auf den Sack geht, dann halt einfach das Maul und sauf mir nicht zu viel Bier!” :-D Da hatte ich aber schon zwölf 0,5l-Dosen mit. :-D Geile Zeiten! Aber auch die hat man kaputt gemacht. Schon alleine deswegen habe ich heute gar keine Lust mehr. Heute ist bei der Arbeit ja gar kein Spaß mehr mit dabei. Heute ist das eine Qual und schon Selbstkasteiung. Meine Mutter wunderte sich immer wie ich 10; 12; 14 Stunden ausgehalten habe. Aber da war auch Spaß dabei und die Überstunden wurden ordentlich bezahlt. Ich hab teilweise mehr verdient als was ich ausgeben konnte. Man war ja zudem auch noch an der Jahresendausschüttung beteiligt. Das kennt heut gar niemand mehr. Die Endausschüttung war zudem noch mit großer Betriebsfeier verbunden, bei der Kulturhäuser angemietet wurden und es bei Disco, Band und Tanz kostenlos per Wertmarken zu saufen gab bis es zu den Ohren wieder rauskam. Jahresendausschüttung 2000 D-Mark (1996), steuerfrei in bar in einer sogenannten “Lohntüte”. Ich hatte Synthesizer zu Hause stehen, da wussten manche gar nicht, daß dies Musikinstrumente waren. Man hat gelebt! Heute vegetiert man vor sich hin.

      Ich hab mir meine Zukunft auch mal anders vorgestellt als heute. Aber die wurde ja von kapitalistischen Heuschrecken willentlich, wissentlich und absichtlich kaputt gemacht. Heute mit 46 brauch ich meinen Arsch gar nicht mehr heben, weil eh alles vorbei und sinnlos ist. Wenns gut läuft, mache ich noch 20 Jahre mit und dann sitze ich da mit 600 Euro Rente und bin so krank, daß ich auch gleich verrecken kann. Ob ich jetzt in Armut lebe und später sowieso macht doch überhaupt gar keinen Unterschied.

      • Andi67 sagt:

        @Schnakenhascher, das ist das Prinzip des Kapitalismus: verarschen, lügen, bereichern, Geld erschaffen durch Betrug, sich virtuell Geld gutschreiben, was es gar nicht gibt usw, alles zum Gewinnmachen.
        Nach der Wende, eben auch Treuhand (Beutezug Ost), haben die großen Westfirmen die DDR Firmen aus Konkurrenzgründen aufgekauft um sie dann kaputt gehen zu lassen, damit ihre Firma sich dann im Ost Gebiet durchsetzt.
        Errungenschaften, Erfindungen aus der DDR, da wurde gesagt, das geht kaputt, das funktioniert nicht, die FCKW Kühlschränke explodieren (kam das nicht in Beutezug auch vor? wenn nicht wo anders), um die Erfindungen einfach nachzubauen, Ideen zu stehlen und dann als ihre “neueste” Erfindung auszugeben. Die, die das wenigste Geld hatten, waren dann die original Erfinder und die gingen eben pleite und konnten sich nicht mal längerfristig mit Anwälten wehren, weil sie das Geld dazu gar nicht hatten. Die, die das meiste Geld haben, können durch Anwälte den Prozess ewig hinziehen, bis die mit dem wenigsten Geld, abdanken.
        Dann gab es noch die Klein-Kapitalisten, die im Westen nichts besonderes geworden sind. Die hatten dann die Change nach der Wende, den Osten noch mehr abzuzocken: die kamen in den Osten, machten irgend welche ABM “Firmen” auf, meldeten sich da als Chef an und bekamen vom Staat Fördergelder, tauchten dann ab, zogen in die nächste Stadt und machten dort dasselbe Spiel. In Halle und umgebung trieben das zb die Niehus, oder Niehaus Brüder, solche Wessiabzocker, der eine in einem anderen Ort als der andere, von Ort zu Ort. Das flog dann auf und die wurden sogar Polizeilich gesucht. Kam damals sogar in den Medien.
        Dieses System ist auf Lug und Betrug und ausbeutung des Menschen aufgebaut, wozu soll man also für diesen Dreck dann noch arbeiten um die Sozialschmarotzer in Wirtschaft, Banken und Politik noch weiter durchzufüttern und dieses System auch noch weiter aufrecht zu erhalten?

        • Schnakenhascher sagt:

          Niehaus waren auch hier sehr aktiv. Ja da kamen viele Wessis rüber, die drüben nichts geworden sind und dann hier den großen Max gespielt haben.

  • Daniel sagt:

    Hallo Schnackenhascher,
    das alles interessiert mich, aber ich komme gar nicht hinterher, wie Du hier die Posts rausballerst!
    Danke erstmal für den Filmtipp, und das sehe ich mir auch die Tage an, versprochen!

    Zuerst mal ein Buch, was mir auch *endgültig* die Augen geöffnet hat:
    Olaf Baale: Abbau Ost.
    https://www.dtv.de/buch/olaf-baale-abbau-ost-40059/

    Bei so einem Buch, da brauchst Du keine Krimis mehr lesen, das ist einfach unfaßbar.

    Inzwischen habe ich nun auch schon 3 Berufe, darunter ein Studium mit soliden Leistungen, Ende vom Lied, ich arbeite für einen Seelenverkäufer (Arbeitsverleiher) und mache Pampelarbeiten, wer will schon „Herrschaftswissen” an einen geliehenen Lohnsklaven weitergeben …
    Deine generelle Einstellung kann ich zu 100% nachvollziehen, leider habe ich Familie und mich auch viel zu lange dem Trugschluß hingegeben, dass es mit Fleiß und Engagement doch irgenwann mal klappen soll.
    Jetzt investiere ich den Hirnschmalz eben für mich, mit Basteln, Nähen uns solchen Sachen! Mir hält keiner mehr nur die Wurst vor die Nase.
    Soviel heute dazu!
    Gruß – Daniel

  • lassa sagt:

    Ich habe so gut wie nie Solidaritätszuschlag zahlen brauchen. Dazu war mein zu versteuerndes Einkommen zu gering.
    Tipp für diejenigen die noch für die Schwarzkittel (Katholen/Evangelen) freiwillig zahlen:
    AUSTRETEN
    Ihr kommt auch so in den Himmel!
    Glaubt mir.; -)
    Und der Kirchensteuersatz ist höher als der Soli.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 6
Aufrufe letzte 7 Tage: 343
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code