Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Zwei Soundanlagen an einem PC betreiben

Manchen Unkenrufen zum Trotz ist es möglich zwei Soundanlagen an einem PC zu betreiben. Einige versuchen, dafür einen der Ausgänge der Soundkarte extra mit zu nutzen. Doch das geht schief.

Denn nutzt man den normalen Stereo-Ausgang der Soundkarte und zusätzlich einen weiteren Ausgang, wie zb. den für Center oder Bass, dann kommt auf der zweiten Anlage nur Murcks an. Das heißt, Bass, Höhen und Mitten werden einfach nur vermatscht.

Abhilfe schafft da ein Verteilerkabel Klinke auf 4 Mal Cinch. Gibt es irgendwo zu kaufen. Muß man aber nicht kaufen. Man bastelt sich das einfach selbst.

Wenn man noch irgendwo einen alten DVD-Player oder ein anderes Gerät mit Cinch-Ausgangsbuchsen hat, baut man diese aus, verlötet diese entsprechend und steckt das ganze in den Stereo-Ausgang der Soundkarte.

verteiler-schemaDas Audiosignal wird gleichmäßig verteilt und mit Hilfe von Cinch-Kabeln geht man in seine Soundanlage 1 und in die Soundanlage 2. Das kann eine alte Stereo-Anlage sein, wo man einfach nur in den AUX-Eingang geht und entsprechend die Lautstärke nachregelt. Links mal ein Schema wie man vier solche Cinch-Buchsen verlötet.

Wie das dann verlötet aussieht, könnt Ihr auf den folgenden Bildern sehen. Das sieht jetzt etwas abenteuerlich aus, funktioniert aber. Man kann das natürlich auch noch in ein chiques Gehäuse einbauen, aber ich habe zur Zeit keins und außerdem will ich auch an keinem Designwettbewerb teilnehmen und da den ersten Preis gewinnen zumal sowas bei mir grundsätzlich immer hinter den Geräten liegt, wo eh keine Sau hinguckt und auch nicht hinzugucken hat.

Fakt ist, daß es prima funktioniert.

Alles verlötet.

Mit Heißleim ordentlich fixiert.

Von vorne sieht’s dann so aus.

Das kann man natürlich auch mit Cinch-Kupplungen realisieren, aber die hatte ich nicht da und solche ausgebauten Cinchbuchsen liegen in meiner Bastelkiste zu Hauf herum.

Maßgebend ist doch, daß man nicht wegen jedem Mist losrennen und kaufen muß. Mit etwas Willen und Geschick kann man sich vieles selbst bauen und viel Geld sparen.

Die Boxen der zweiten Anlage habe ich ca. drei Meter hinter mir verbaut, damit auch von hinten Sound mit etwas Druck kommt. Denn nur so 5.1 ist Scheiße. Das hat mir noch nie gefallen sowas! Ist man zu nah an der Centerbox hat man das Gefühl, nur Mono zu hören und nur ein Subwoofer ist für meine Begriffe auch etwas zu schwach. So kann man auch eine alte Stereoanlage noch weiter mit betreiben und rettet sie vor dem Wertstoffhof. Bei der alten Stereo-Anlage will das Radio nicht mehr so richtig empfangen, aber deswegen wegwerfen ist doch Scheiße. Solange der AUX-Eingang noch ordentlich funktioniert, betreibe ich die als Unterstützung wenn es mal richtig laut werden soll und solche Musik hört man nun mal nicht bei Zimmerlautstärke.

Man kann auch per Klinke auf Cinch in eine weitere 2.1 usw. Soundanlage gehen. Das spielt überhaupt keine Rolle. Und es müssen auch nicht zwei Anlagen gleichzeitig laufen. Aber bevor man losrennt und für teuer Geld wieder ein Soundsystem kauft, das bei dem heutigen Verschleißbau sowieso keine 10 Jahre mehr hält, kann man somit eben auch anderen Geräten noch eine Chance geben, die sonst im Müll landen würden. Noch etwas mit der Aktiven Musikbeleuchtung aufgepeppt, hat man seinen ganz eigenen speziellen Sound und da ich die 3-Wege Bassreflexboxen in der Trockenbauwand verbaut habe, fungiert diese sogar noch als Klangkörper. Und es ist mir scheiß egal, ob man das in einer Mietwohnung darf oder nicht. Das interessiert mich einen alten Dreck, weil ich sowieso mache was ich will.

Wer es stylisch mag und gerne Geld ausgeben will, kann das natürlich auch so machen:

8 Antworten auf Zwei Soundanlagen an einem PC betreiben

  • Streetfiogther sagt:

    Warum soviel Kabel?

    Meine 1.Soundanlage läuft über Bluetooth,ohne kabel.
    Meine2.Soundanlage über HDMI.
    Meine 3.Soundanlage über W-Lan,ohne Kabel.
    Alles in 3 D und aus der Decke und dem Fußboden!
    Die Lichtanlage über W-lan ohne Kabel,warum also viel löten und Material verschwenden?

    • Schnakenhascher sagt:

      Ich habe solche Anschlüsse nicht und ich halte auch nichts von drahtlos. Bei drahtloser Audioübertragung hat man IMMER Verluste. Warum wohl ist auch heute noch in einem Tonstudio alles verkabelt? Zuviel drahtlos birgt auch die Gefahr, daß sich Frequenzen überlagern. Es brauchen nur 2 Geräte die gleiche Frequenz haben und schon gibt es Murcks. Wenn Du wirklich alles drahtlos und fast verlustfrei übertragen willst, mußt Du schon tiefer in die Tasche greifen und Funksets aus dem Profi-Musiker-Bereich kaufen.

      Ich für meinen Teil mag keine Funkwellen in meiner Wohnung. Ich bin an meiner Fritzbox auch nicht über W-Lan dran, sondern via Patchkabel. Außerdem macht selber bauen und Löten Spaß und wer viel selbst macht, kann auch vieles selbst reparieren. Materialverschwendung ist das nicht, wenn man sich gewisse Sachen aufhebt und wiederverwertet. Eine eigene Lichtanlage kann ich mir zudem so konzipieren, wie ICH es für richtig halte und nicht wie der Hersteller glaubt (meine ist ein grosses Pentagramm) und sollte mal ein Bauteil meiner Aufbauten verschlissen sein, kann ich es selbst auch wieder ersetzen, was bei gekauften Sachen fast unmöglich oder zumindest sehr schwierig und umständlich ist. Was den Adapter betrifft, sowas löte ich in maximal 10 Minuten. Da denk ich gar nicht drüber nach. Ich löte seit meinem 11. Lebensjahr.

      Dein “3-D-Sound” ist übrigens nur Illusion. Genau wie das Vorgaukeln von “Sourround”. “3D-Sound” und “Sourround” sind Raumtonverfahren wie Stereo und Mono. Man kann also nur “3D” oder “Souround” hören, was auch im Studio in “3D” oder “Sourround” aufgenommen bzw. produziert wurde. Genauso wie man aus Mono KEIN Stereo machen kann, so kann man aus Stereo auch kein “3D” oder “Souround” machen. Man kann es simulieren, aber mehr auch nicht. Das kann Dir jeder Tontechniker bestätigen und das weiß man eigentlich auch von selbst, wenn man in der Schule in Physik mal aufgepasst hat. Die Akustik ist übrigens ein Teilgebiet der Physik.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrkanal-Tonsystem

  • Streetfigther sagt:

    Streetfigther sollte es heißen, kam über die Funktastatur, auch ohne Kabel.

  • Soeckchen sagt:

    Streetfiogther: Meine 1.Soundanlage läuft über Bluetooth,ohne kabel.
    Meine2.Soundanlage über HDMI.
    Meine 3.Soundanlage über W-Lan,ohne Kabel.
    Alles in 3 D und aus der Decke und dem Fußboden!

    Was für ein Unsinn! So wie das angeordnet ist, kommt ja nur Matsche raus. Da hört man ja gar keine getrennten Kanäle mehr. Sofern das alles in einem Raum ist. In den Fussboden Lautsprecher einbauen, machen doch nur Idioten, wenn’s überhaupt geht. Die verdrecken und verstauben ja und ganz zu schweigen vom reintreten. Sound aus dem Fussboden ist zudem völlig unvorteilhaft, da sich Sound nicht einfach wie wie Strahler nur in eine Richtung ausdehnt. Da kommt ja bei Dir, Streetfighter, aus allen vier Richtungen Sound und Du mittendrin. Du hast aber nur 2 Ohren. Im Grunde kommt dann bei Dir im Hörzentrum des Gehirns nur noch Mono an.

    Schnakenhascher hat die zweite Anlage ja nur ünterstützend mit dran. Das heisst, wenn er sie benötigt, schaltet er zu. Darum ja auch die Boxen gegenüber. Das ist wenn man mal Party macht, es sind Gäste da, Remmidemmi.

    Richtig professionell geht man mit dem Audioausgang des Rechners in ein Mischpult/Spurtisch und von dort wieder raus in eine Endstufe mit mehreren Ausgängen. So macht man das professionell. Aber ohne Mischer ist das schon eine sehr gute Lösung. Gerade bei älteren Rechnern, die nicht über so viele Audioausgänge verfügen und Kabel bleibt Kabel! Blauzahn ist doch Kacke. Maximal 5 Meter Übertragung und dann schwächt das Signal ab. Kommt noch hinzu, dass zwischen Sender und Empfänger nichts stehen darf. Dann noch das Blauzahn-Handy, Blauzahn-Tablet, die Blauzahn-Maus, die Blauzahn-Tastatur oder Funk, das Drahtlos-Telefon und dann wird sich gewundert, wenn die Geräte (Bsp. Funktastatur) verrückt spielen. Von der schädlichen Strahlung, der man sich aussetzt, mal ganz abgesehen. Wer glaubt, unbegrenzt Funkfrequenzen aufbauen zu können, irrt sich gewaltig. Es gibt nur paar wenige Hertz-Bereiche für den Heimbedarf, was zur Folge hat, dass viele Geräte die gleiche Frequenz benutzen und sich irgendwann in die Quere kommen.

    Aber baut nur hübsch weiter Eure Funkfrequenzen auf. Ihr nehmt dem Überwachungsstaat viel Arbeit ab. Da braucht sich dann nur noch ein Funkwagen aufstellen und alles läuft problemlos ohne teure Software und Staatstrojaner.

  • Giraldus sagt:

    Ich halte von Bluetooth auch nicht allzuviel. Seit Jahren befinden sich Geräte, die damit ausgestattet sind in meinem Haus, benutzt habe ich diese Funktion so gut wie nie. Denn eines geht mir da gehörig auf den Sack, wenn sich die Frequenzen überlagern. Zudem ist die Übertragungsrate mir schlicht zu lahmarschig.

    • Schnakenhascher sagt:

      Drahtlos ist überhaupt scheiße. Höre mal Musik unter einem Bluetooth oder Infrarot-Funk-Kopfhörer und im Vergleich dann dazu unter einem herkömmlichen, dynamischen mit Kabel und geschlosenem System. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, weil bei drahtlos einfach zu viele Informationen verloren gehen.

      Manche Leute glauben, daß jedes Gerät schon irgendwie “wissen” würde, das es “angesprochen” wird. Aber es sind doch nur Frequenzen. Ich hab schon Haushalte erlebt, wo dann die Funk-Türklingel schellte, wenn jemand den Fernseher via Fernbedienung einschaltete. Das kommt von der Frequenzüberlagerung. Zu viele Geräte im 2,4 GHz oder 5 GHz Bereich sind nicht gut. HIER mal paar Tips.

      Die Leute rennen heutzutage einfach los, kaufen jeden geil angepriesenen Scheißdreck und müssen sich dann mit Problemen befassen, die sie vorher nicht hatten. Von daher schaffe ich mir sowas gar nicht erst an und verfahre nach meinen althergebrachten Methoden, die mich noch nie im Stich ließen. Der Bäcker verändert doch auch nicht aller Querfurz die Rezepte, die sich seit Generationen bewährt haben und bewähren.

      • Jokerman sagt:

        Funk ist lustig! Ich hatte mal eine alte Funk-Gegensprechanlage geschenkt gekriegt und in Haus und Garage angebracht, damit man nicht aus dem Fenster brüllen musste – 1. Stock und beim Fenster meist nur das Oberlicht zur Belüftung auf, da musstest du jedesmal auf einen Stuhl in der Küche steigen, um kundzutun, dass das Essen fertig ist. Und dann wussten die Nachbarn auch gleich Bescheid. Also das Ding an die Garagentür. Nun hat das jedesmal geklingelt, wenn in der Nacht Gewitter war. Toll! War echt lustig, wenn du nachts in die Küche gegeistert bist, um zu sehen, wer da klingelt, bis du den Bogen raus hattest, dass das nur die EMP von den Blitzen waren.

  • Ritter Runkel sagt:

    Ich bin auch zurück zu Kabeln gegangen. Zuviel Drahtlosgeräte bringt einfach nichts und dann noch die vielen Batterien und bei irgendeinem Gerät sind sie immer leer. Meistens am Wochenende oder Feiertagen.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 7
Aufrufe letzte 7 Tage: 344
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code