Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Leute beim Einkauf

Die Blödheit so mancher Zeitgenossen greift sogar bei so profanen Dingen wie dem täglichen Einkauf um sich. Halsbrecherische Verrenkungen an der Kasse inklusive.

Wenn ich so manche Zeitgenossen beim Einkauf zwangsläufig beobachte, könnte ich mich aufregen. Man hat das Gefühl, daß so einige noch nie in ihrem Leben einen Einkaufswagen benutzt haben.

Wenn diese Personen ihre Waren auf’s Band legen, beobachtet man Verrenkungen der halsbrecherischsten Art. Die einen stehen an der Stirnseite ihres Wagens und fallen fast hinein, andere an der Seite und müssen sich über das Gitter beugen und wiederum andere rollen mit ihrem Karren fast weg, weil sie ihren Krimskrams vom Griff her auf das Band an der Kasse legen und fahren dem Vordermann fast den Arsch weg.

Dabei ist das doch ganz einfach! Man stellt den Wagen immer seitlich zu sich und zwar so, daß man selbst direkt am Band steht. Da muss man sich nicht verrenken, kann alles bequem mit ZWEI Händen auf das Band legen und hält somit nicht den ganzen Betrieb auf.

Es hapert bei so einigen mittlerweile bei den einfachsten Dingen, womit sie sich das Leben unnötig schwermachen.  Es wird sich aber auch nichts von jemandem, der es besser kann, mal abgeschaut und übernommen. Da halten manche so verbissen an ihren völlig falschen Abläufen fest, daß man da vor Wut nur schreien könnte.

Für alle Mollusken, die das immer noch falsch machen, habe ich hier mal eine Grafik, wie das an der Kasse richtig funktioniert und nur so wie links dargestellt und nicht anders wird das Zeug an der Kasse auf’s Band gelegt. Der Vollständigkeit halber muß ich wohl noch dazuschreiben, daß wenn sich die Kasse samt Band auf der linken Seite befindet, man dann entsprechend seitenverkehrt verfahren muß.

Jeden Tag sehe ich mindestens fünf solcher Idioten, die das nicht begreifen bzw. noch nie in ihrem Leben darauf gekommen sind. Was ist das nur für eine abgefuckte Gesellschaft, der man die einfachsten Dinge via Piktogramm erklären muß? Aber vielleicht muß man auch nur noch eine Einkaufs-App programmieren, die das erklärt. Solche Deppen gehen arbeiten und wenn man sich eine Arbeitsstelle sucht, muß man damit rechnen, daß man es dann dort 8 Stunden und länger mit derartig geistig unterbelichteten Pantoffeltierchen aushalten muß.

Und wie das beim Flaschenautomaten richtig funktioniert, ohne den Betrieb aufzuhalten, erkläre ich Euch ein anderes Mal. Ihr werdet staunen wie einfach das ist.

13 Antworten auf Leute beim Einkauf

  • lassa sagt:

    Wo du einkauft weiss ich nicht Schnakenhascher.
    Wo ICH einkaufe (und das sind etliche Geschaefte) ist das unmoeglich (!) sich zwischen Einkaufswagen und Kasse zu positionieren. Mein BMI liegt im Normalbereich!
    Ich ziehe den Einkaufswagen hinter mir her (Schiebebuegel von mir weg, schmale Vorderseite zu mir) stelle mich VOR den Wagen und lade dann die Waren aufs Band. Selbstverstaendlich lasse ich Kunden mit nur ein oder zwei Artikeln den Vortritt.
    Was mich viel mehr nervt sind die IdiotInnen die mit Karte zahlen.

    • Schnakenhascher sagt:

      Ich kaufe bei Aldi ein. Manchmal auch bei Norma, Edeka, Lidl und überall sind die Kassen gleich angeordnet. Entweder mal rechts oder links. Wenn Du Dich von vorne über den Wagen beugen musst, dann ist normalerweise genügend Platz, um den Wagen so zu postionieren, wie im Artikel beschrieben. Das ist nämlich standardisiert. Es gibt dafür Richtlinen vom TüV. Außerdem fungiert der Kunde auch dadurch als “Diebstahlsverhinderung”, weil dadurch nicht jeder einfach so an der Kasse vorbeirennen kann. Vielleicht solltest Du einfach mal üben und dann merkst Du, daß ich Recht habe. Kein Geschäft in Deutschland ist so gebaut wie Du es beschreibst. Das ist schon aufgrund von Gefahren gar nicht zulässig. Vertrau mir, ich hab viele Jahre ein eigenes Geschäft gehabt und viele Auflagen vom TüV und Gewerbeamt und auch in der Hinsicht erfüllen müssen, wieviel Mindestplatz auch unter Berücksichtigung von korpulenten Personen vorhanden sein muß. Ich weiß also wovon ich spreche.

      Aber es ist wie bei Vielem so, die Dummen kommen immer mit noch dümmeren Ausreden.

      • CJB sagt:

        Doch Schnaki, Iassa hat schon recht. Es gibt noch zahlreiche Supermärkte, in denen die Kassengassen (schönes Wort) recht eng sind. In der Regel sind dies ältere Läden. In den neueren, die auch schon von vorneherein entsprechend gebaut worden sind, ist meist mehr Platz vorhanden. Dies schon dadurch, daß immer zwei Kassenplätze Rücken an Rücken liegen, dadurch jeweils zwei Bänder gegenüber. Dazwischen ist in etwa drei Einkaufswagen breit Platz. Ich kann dir hier in meiner Umgebung zahlreiche Beispiele für beide Varianten nennen, bei Rewe, Aldi, Netto.

        (Dies schrob ich schon bevor die letzten zwei Postings gepostet waren.)

        • Schnakenhascher sagt:

          Mag ja sein, aber da wo Platz ist, kann man das doch wie beschrieben so machen. Die Frage ist doch, wieso die Leute den Platz nicht nutzen wenn er schon da ist und stattdessen althergebracht verfahren wie in den engen Läden. Man hat doch Augen im Kopf. Und von wegen “Leute durchlassen!” Man geht doch nicht in ein Lebensmittelgeschäft, um dann mit leeren Händen wieder rauszugehen. Ich lass niemanden durch. Der muß warten wie jeder andere auch.

  • Soeckchen sagt:

    Irgendwann muss man den Leuten noch erklären wie sie sich den Arsch abwischen müssen. Das Verwunderliche aber ist, dass man diesen BLÖDEN nicht erklären muß, wie gefickt wird. Wie man immer wieder aufs Neue BLÖDE in die Welt setzt, wissen die seltsamerweise von selber und brauchen dafür keine Bedienungsanleitung. Ich würde, sofern ich was zu sagen hätte, alles unter einem IQ von 110 sterilisieren lassen, damit man wenigstens zu 20% ausschließen kann, dass sich der blöde Dreck vermehrt.

    Es ist doch vollkommener Bullshit, zu behaupten, dass man gar nicht anders kann. Diese oder dieser “Lassa” ist nur eine oder einer, der/die das noch nie anders versucht hat. Bei den vorn in den Wagen gebeugten Handlampem stosse ich dann immer so “rein zufällig” ran, damit die ihren Wagen voll in den Magen bekommen. Sowas kann nämlich gar nicht erst passieren wenn man so wie es Schnakenhascher beschreibt, den Wagen NEBEN sich stellt.

  • lassa sagt:

    Hey ihr Besserwisser,
    bei meinem naechsten Einkauf werde ich nachmessen und damit beweisen, dass es unmoeglich ist ohne sich die eigenen Eier einzuklemmen, so wie von Schnakenhascher
    vorgeschlagen die Waren aufs Band zu legen. Jedenfalls bei den Discountern bei denen ICH
    einkaufe.
    Soviel schonmal vorab: moechte jemand ohne dass er was eingekauft hatte den Raum
    zwischen den Kassen passieren so ist dies unmoeglich wenn ich dort wie von mir bereits
    beschrieben dabei bin die Waren aufs Band zu legen.
    Der verbleibende Raum, ich schaetze mal ca 25-35cm (die Einkaufswagen sind ja nicht
    quadratisch) reicht dazu nicht aus (Diebstahlsverhinderung).
    Viele Gruesse – bis demnaechst.

  • lassa sagt:

    Oh ja, das wird interessant. *grins

    • Schnakenhascher sagt:

      Heute wird allerdings nichts draus, weil ich alles, was ich brauche, im Haus habe und Mittwochs grundsätzlich nicht unter Leute gehe. Ich hab früher Mittwochs auch grundsätzlich nie gearbeitet. Im Großbetrieb setzte ich an dem Tag meine Überstunden ab, als Selbständiger nahm ich mir frei und als Bäcker in Klitschen, die Samstags arbeiten, hatte ich wegen dem Samstag immer am Mittwoch meinen freien Tag. Der Tag gehört also ganz mir allein. Da ist auch die Klingel abgestellt, Tür abgeschlossen, Telefon rausgezogen, Handy ausgeschalten. Deswegen schreibe ich auch heute keinen Artikel. Ich beobachte nur. Ihr seid also heute auf diesem Blog unter meiner Beobachtung. ;-) Ich sitze sogar immer noch im Schlafanzug da. :-)

      Aber morgen muß ich raus. Bier holen, Limo, Butter, Milch, Katzenfutter, Möhren, Zwiebeln … Was man eben so braucht.

  • Streetfigther sagt:

    Soeckchen sagt:
    9. August 2016 um 20:20

    Die werden alle für das Wachstum gebraucht, sonst frisst keiner Gammelfleisch!!
    Wachstum,Wachstum steht an 1.Stelle,je blöder desto besser ,die kaufen alles!!LOL!

  • Andi67 sagt:

    Bei uns gibts da noch ganz andere “Experten”. Es passiert hier öfter, das Käufer ihre Ware ganz am hinteren ende des Fließbandes abstellten, wobei das komplette Band leer ist und nur ganz vorn an der Kasse ein oder zwei Käufer stehen. Somit ist dann das komplette Band blockiert und man steht Augenverdrehend und Kopfschüttelnd da, ohne an das Band zu gelangen.. Daher bilden sich bei uns öfter die Schlangen hinter dem Band, bei relativ leerem Band.
    Einkaufswagen in die Hacken fahren, gehört bei vielen Trotteln hier, übrigens schon zum guten Ton und zum Standart, weil sie sich einen scheiß für ihre Mitmenschen interessieren und denken da ist was “hartes” in der Luft und man muss sich möglichst dicht beim Vordermann randrängeln. Warscheinlich sind das ansonsten schon Hinterlader, wer weiß. Ältere Menschen hab ich beim Hackenfahren noch nie gesehen und erlebt.

  • lassa sagt:

    Nicht dass es heisst ich drücke mich.

    Habe heute gemessen. Ca Maße in cm.
    Kaufland: WagenBreite 60/47 Länge 110
    Durchgang zwischen den Kassen 75
    Eine Kasse für Behinderte (Rollstuhlfahrer) 90
    Anzahl der Kassen 8
    Netto: Wagenmaße wie Kaufland
    Durchgang zwischen den Kassen 90
    Anzahl der Kassen 4
    Kaufland Neueröffnung vor ca 10 Jahren
    Netto Neueröffnung vor ca 3 Jahren
    …………………………………
    Zitat:

    Es gibt dafür Richtlinen vom TüV. Außerdem fungiert der Kunde auch dadurch als “Diebstahlsverhinderung”, weil dadurch nicht jeder einfach so an der Kasse vorbeirennen kann. Vielleicht solltest Du einfach mal üben und dann merkst Du, daß ich Recht habe. Kein Geschäft in Deutschland ist so gebaut wie Du es beschreibst. Das ist schon aufgrund von Gefahren gar nicht zulässig. Vertrau mir, ich hab viele Jahre ein eigenes Geschäft gehabt und viele Auflagen vom TüV und Gewerbeamt und auch in der Hinsicht erfüllen müssen, wieviel Mindestplatz auch unter Berücksichtigung von korpulenten Personen vorhanden sein muß. Ich weiß also wovon ich spreche.
    ……………………………………
    Fazit:
    Wie bei allem im Leben, hinterfragen!
    selber denken und niemandem von vorneherein trauen.
    Schlussbemerkung:
    Ist doch klar, dass man sich bei entsprechendem Platz (zwischen den Kassen)
    anders verhält.
    Gruss aus Bayern!

    • Schnakenhascher sagt:

      Bei 75cm Breite ist ja genug Platz. Also ich pack das. Hier ist natürlich breiter, aber im Osten wurde vieles anders gebaut als im Westen, was wohl daran liegt, daß man wegen dem Neubauwahnsinn überhaupt alles gleich so nagelneu baute. Darum auch die schnellen die Internetleitungen usw. Es war ja alles “leer” und ausbaufähig. Sieh es also dem Osten etwas nach.

      Nichts desto trotz ist es schon erstaunlich welch Wellen so ein Artikel übers Einkaufen schlägt. Wunden Punkt getroffen?

Statistik

Seitenaufrufe heute: 104
Aufrufe letzte 7 Tage: 409
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code