Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Smartphones sind eine Seuche

Wenn ich etwas hasse, dann sind es diese gottverdammten elenden scheiß Smartphones. Diese Dinger sind der allerletzte Scheißdreck hirnloser Idioten!

Warum? Weil ich wieder einmal so ein nach dem Smartphone süchtiges Doofschwein beim Einkauf erlebte und mir das Kotzen kam. Nicht nur das, aber der Reihe nach.

Ich betrete meinen Lieblingsladen A… mit meinen obligatorischen paar leeren PET-Flaschen und vor mir steht da so ‘ne Kuh (geschätztes Alter ca. 35 Jahre) am Flaschenautomaten. In der linken Hand das Smartphone, mit dessen Hilfe sie irgendwelche Nichtigkeiten tippt und mit der rechten Hand in einer endlosen Arschruhe jede Flasche einzeln in den Automaten wirft, obwohl die liebe Mutti Natur ZWEI Hände gab. Der Flaschenbeutel im Einkaufswagen abgestellt würde das locker ermöglichen. Das geht aber nicht, wenn man zeitgleich mit der linken Hand dieses gottverdammte Smartphone bedient.

Ich sah diese Smartphone-Fotze schon als ich meinen Wagen draußen holte und dachte mir erst, daß ich wie immer, wenn der Automat gerade besetzt ist, mein Zeug erstmal in den Wagen lege und dann erst meine leere Flaschen abgebe. Aber bei der Kuh konnte ich nicht anders und hab mich gleich hinter sie gestellt. Diese Saufotze hatte ungefähr 50 PET-Flaschen und jede einzeln mit der Hand rein und guckt auch noch so halb jeder Flasche nach, während sie zu 80% mit diesem scheiß Smartphone beschäftigt ist.

Ich räusperte mich laut und da bemerkte mich endlich dieses Wunderwerk der Evolution, das ich persönlich irgendwo zwischen Amöbe und Weinbergschnecke ansiedeln würde. Die Flanschkuh wurde nervös und mit einem Schlag voll die Hektik am Automaten, allerdings immer noch mit einer Hand, denn das Smartphone war ja wichtiger.

“Die Natur gab ZWEI Hände und das Smartphone war nicht vorgesehen!”, sagte ich dann genervt. Ihre Antwort war ein blödes Gucken. Wieder auf das Ding getippt. Dass die Fotze diesen Satz überhaupt begreifen kann, war von mir auch etwas vorgegriffen. Jedenfalls machte dieses Fickloch mit dem IQ eines Grashüpfers einfach weiter bis ich sie dann fragte, ob sie sich vorstellen könne wie die Menschheit ca. 750.000 ohne Smartphone übeerlebt hat.

Da kam dann die Antwort: “Ich mache hier so schnell ich kann und ich muss mich bei Facebook melden!”

Aha! Das ist also wichtiger als andere. Das ist wichtiger, als die alte Rentnerin an Kasse vorzulassen, was diese Fotze später auch nicht tat, obwohl ‘ne alte Frau nur einen Bund Möhren hatte.

Was will ich mit dieser kleinen Episode aus meinem täglich Erlebtem sagen?

Ganz einfach: Mir geht diese Smartphone-Scheiße gehörig auf den Sack. Mich kotzen diese Süchtigen regelrecht an! Immer mehr Fußgänger verunglücken mittlerweile tödlich, weil die nichts besseres zu tun haben, als auf diesen scheiß Wischfernseher zu starren und Nichtigkeiten aus ihrem verfickten scheiß Leben via Facebook und Twitter einer Welt mitzuteilen, die sich für diese Nichtigkeiten gar nicht interesiert. Ein Mark Zuckerberg interessiert sich einen elenden verfickten Scheißdreck ob jemand “Freunde” auf Fotzbook hat! (HIER mal klicken, Ihr hirverbrannten Sausäcke!)

Was hat so ein verficktes Smartphone beim Einkauf zu suchen? Was? Ich schreibe mir einen Zettel, auf dem steht was ich brauche. Ich muß beim Einkauf auch  nicht telefonieren! Ich saß 6 Wochen im Knast wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe. Ich hatte weder Smartphone, noch Computer, Fernsehen und Radio! Und soll ich Euch mal sagen was ich vermisst habe? NICHTS! GAR NICHTS! Ich habe mich mit Insassen unterhalten, ich habe seit langem mal wieder Dart gespielt und wusste gar nicht, daß ich immer noch ein guter Billardspieler bin. Ich habe meine Polnischkenntnisse rausgekramt und mich mit Polen unterhalten, mit ihnen Palatschinken gekocht. Ich hab gelernt wie man aus einem Konservendeckel eine Messerklinge macht, die im Gegensatz zu den Knastmessern auch Tomaten schneiden kann. Ein Schrank von Kerl, vor dem man normalerweise Angst haben muß, sah, daß ich mit meinem rechten Arm Probleme habe und kaum Gefühl in der rechten Hand habe. Dieser Typ von ungefähr 2,10m Größe und tätowiert von oben bis unten, hat mich bearbeitet, mit mir trainiert und siehe da: die Beschwerden sind nahezu weg! “Du knickst dich rechts immer oberhalb der Lende ein. Du hast da bestimmt auch Schmerzen wie so Muskelkater.” – “Ja das stimmt.” – “Da ist ein Nerv verklemmt und Du Dir fehlt auch Muskulatur.” Ärztlichen Antrag gestelt für Besuch im Fitnessraum und glaubt ja nicht daß mir das leicht fiel, denn in diesem Raum sieht man Prügel, die man sonst nirgends sieht. Seltsamerweise habe ich durch Anleitung eines Knackis 80% meiner Beschwerden im Arm nicht mehr. Kann das Euer scheiß verficktes Smartphone auch?

Habt Ihr Wichser da draußen Euch mal gefragt, was denn “smart” überhaupt bedeutet? Das heißt soviel wie “clever”, “ausgebufft”, “intelligent”. Wenn ich  mir aber diese Smartphonebenutzer anschaue, dann sind die alles andere als intelligent. Sklaven einer verfickten Technik, die das Denken abnimmt. Ihr Arschlöcher da draußen seid mittlerweile total hilflos ohne Euren scheiß Wischfernseher.

Ich  muß auch ganz ehrlich sagen, daß ich mittlerweile absolut jeden abgrundtief verachte, der solch ein “Wunderwerk” der Technik besitzt und benutzt. Geht mal raus und guckt Euch mal um! 90% dieser vollkommen verblödeten Fuck-Gesellschaft ist mit diesem Ding beschäftigt und hat nicht mal mehr den Blick für eine rote Ampel auf einer Hauptverkehrsstraße und dann wundert man sich über Verrohung der Gesellschaft, über Desinteresse und immer mehr Verkehrsunfälle wie erst heute als man eine 14jährige überfuhr, weil die mit Smartphone beschäftigt war und der Todesfahrer im Auto ebenso. Wer hat jetzt Schuld?

Ich für meinen Teil lehne Smartphones, Smartfernseher udgl. rigoros ab, weil ich von Natur aus smart bin und dafür kein Statussymbol brauche. Wer was auf sich hält, von sich überzeugt ist, was in der Birne hat, sich zu helfen und zu überleben weiß, der braucht keinen Dreck, der von der Industrie als “hipp” angepriesen wird. Wer bei mir zu Besuch kommt, wird angewiesen, das Smartphone/Handy auszuschalten. Wer es nicht macht, wird rausgeschmissen und Rausschmiss sieht dann bei mir so aus, daß z.B. die Schuhe, die vor meiner Tür ausgezogen werden müssen, zum Hausfenster in den Hof fliegen, gefolgt von Jacke und anderen Kleinigkeiten. Sollte ich dabei das Smartphone auch noch in die Hände bekommen, so landet das logischerweise auch auf dem harten und kalten Asphalt der Straße. Meine Wohnung – meine Regeln! Ganz einfach! Ich bin da sehr rabiat.

1969 ist die Menschheit mit einem 8-bit-Rechner zum Mond geflogen und heute hat ein Smartphone das 3-Millionenfache an Rechenleistung und was macht der schwanzgesteuerte und muschi- sowie arschgefickte Pöbel damit? Dieser scheiß Dreckspöbel guckt sich Pornos an, tauscht Nichtigkeiten über Fotzbook aus, lädt sich Wetterdaten herunter obwohl ein Wetterbericht nicht mal für 2 Tage genau ist und Autofahrer, die ich persönlich ja für die dümmsten unter allen Menschen halte, vertrauen auf Verkehrs-Apps und Routenplaner und landen dann sowieso irgendwo in der Pampa, weil man das Kartenlesen nicht mehr beherrscht.

Ja, Ihr Arschlöcher da draußen! Ihr habt schon richtig zwischen den Zeilen gelesen! Für mich sind Smartphone-Benutzer übelster, niederster Pöbel vom allerletzten Abschaum. Jeder, der diese Scheiße benutzt, ist in meinen Augen gar kein vollwertiger Mensch mehr, sondern nur noch ein Kaufrauschzombie ohne Hirn und Verstand. Ein Nichtsnutz, ein Trottel, eine Hure, eine verfickte Dreckschlampe, die zu doof ist einen Topf Wasser zu kochen, eine von der Industrie gezüchtete niedere Lebensform, eine auf die niedersten Instinkte gedrille Spezies, die irgendwo zwischen Einzeller und Pantoffeltierchen angesiedelt ist.

In diesem Sinne:

.

19 Antworten auf Smartphones sind eine Seuche

  • haase sagt:

    herrlich – mit diesem beitrag hast du dich wieder selbst übertroffen. dafür lohnt es sich doch ab und an vorbei zu schauen. mein ranzen wackelt jetzt noch vom lachen! bravo – weiter so!

  • Streetfigther sagt:

    Es war wieder soweit!!!Der periodische Ausraster war wieder dran! Das kann man richtig nachvollziehen,wenn kein Grund da ist wird einer gesucht. Frust kann man abbauen in dem man Probleme löst oder sie beseitigt!
    Ich denke ein Psychologe hätte wohl zu tun.
    Nun habe ich beides,Smartphone und Auto. Ohne ginge so manches nicht oder ist zum teil sogar lebensnotwendig.
    Außerdem könnten mich nur anständige Menschen beleidigen und ich fühle mich auch nicht angesprochen!
    Es ist wie mit dem Alkohol,die Dosierung macht es, falsch dosiert ist Alkohol Gift,richtig dosiert ist es Medizin und Nahrungsmittel zugleich.
    Nicht das Smartphone, oder das Auto ist schuld sondern die die es benutzen, wobei das jedem seine Privatsache ist.
    Aber alles was Schnakenhascher nicht hat oder nicht kann taugt auch nichts und muss weg!

    • Schnakenhascher sagt:

      Ich habe auch ein Smartphone. Ein Sony X-Peria Tipo. Ich nehme das aber ausschließlich nur zum Telefonieren und nicht, um mich zu beschäftigen. Außerdem hat so ein verfluchtes Ding nichts beim Einkauf zu suchen. Genauso wenig auf Arbeit, in der Schule, im Straßenverkehr, im Restaurant, auf Ämtern und im Krankenhaus. Man hat doch vorher auch ohne diese Dinger leben können. Kommen noch die darin verbauten Rohstoffe hinzu, für die Kriege geführt werden, damit ja jeder verdammte Plebs zu jeder Zeit an jedem Ort mit dem neuesten Gerät online sein und der Welt seine lächerlichen Nichtigkeiten mitteilen kann. Wenn all diese Affen wenigstens programmieren könnten. Aber nein! Die können alle nur benutzen und haut mal was nicht hin, wird’s weggeschmissen und neu gekauft. Dank Rohstoffkriege, Lohndumping und Kinderarbeit kosten die Dinger ja auch nicht viel. So what? Sind ja nur paar Menschenleben weit entfernt von der eigenen Komfortzone.

  • Streetfigther sagt:

    Frage:Warum schaffst du eigentlich deinen PC nicht ab??

    Ein Smartphon macht auch nichts anderes wenn man es richtig konfiguriert, nur das man damit noch telefonieren kann und notfalls sogar Hilfe in bestimmten schwierigen Lebenslagen holen kann.

    • Schnakenhascher sagt:

      Mit einem Smartphone kann ich nicht programmieren, komponieren, Grafiken erstellen usw. Ein Computer ist ein ARBEITSGERÄT und KEINE Unterhaltungselektronik. Mein PC ist auch nicht das neueste Modell. Da läuft noch Win Vista drauf, aber ich mache mit meinem Gerät mehr als so manch anderer mit seinem neuesten Schnickschnack.

      Hilfe in schwierigen Lebenslagen? Ja wie nur haben die Menschen früher Hilfe geholt? Meine Eltern haben nie ein Handy besessen und die haben auch gelebt. Wenn ich mir irgendwo in der Pampa den Fuß breche und nicht weiß wo ich bin, nutzt mir so ein Smartphone auch nichts und wenn ich dazu noch keinen Empfang habe, erst recht nicht. Da muß man sich schon selbst zu helfen wissen. Kannst ja mal versuchen, mit dem Smartphone einen Wundverband downzuloaden oder Essen und Trinken oder Feuer. Grundbedürfnisse kann das Ding nämlich nicht befriedigen.

      Überall wo man diese Smartphoner sieht, halten sie den ganzen Betrieb auf, weil sie ständig mit dem Ding beschäftigt sind. Wie z.B. bei der Post, als so ein Volltrottel am Schalter alles mit seiner App erledigen wollte und damit den ganzen Betrieb lahmlegte. Dabei wäre der mit dem Ausfüllen von 3 Paketscheinen in maximal 5 Minuten fertig gewesen.

  • Soeckchen sagt:

    Die meisten Smartphone-User merken gar nicht wie sehr sie sich selbst einem Teil ihrer Freiheit berauben. Ständig online, ständig in Erwartung eines Piepses, ständig abgelenkt und ständig überwacht. Man kann mit der einfachsten Ausrüstung, die es für wenige Euro in jedem Elektronikladen gibt, ein komplettes Bewegungsprofil und somit auch ein perfektes Verhaltensmuster einer x-beliebigen Person erkennen. Man sogar herausfinden, wann und wie lange eine Person die Toilette benutzt bis hin zu sexuellen Gewohnheiten. Dafür muss man nicht einmal IT-Expertin sein. Da genügt ein völlig billiges Laptop oder Tablet und die Einrichtung eines offenen Hotspots und schon sieht man an Hand der MAC-Adresse der W-Lan-Geräte wer sich wann in dem Hotspot bewegte. Jedes internetfähige Gerät besitzt eine MAC-Adresse und diese ist einmalig. Sie ist auch nicht änderbar.

    Weiterhin verkümmert bei zu häufiger Nutzung von Smartphones und Tablets auch die Kommunikation und somit auch die Sprache. Viele können schon gar nicht mehr eine “Sprachmelodie” bzw. “Satzmelodie” erkennen, weil sie nur noch tippen können. Beim geschriebenen Wort ist es oft sogar noch schlimmer, weil man der Bequemlichkeit halber alles nur noch klein schreibt ohne Satzzeichen. Ganze Sätze verlieren damit ihren Sinn und werden teilweise unverständlich. Kurz gesagt; die Sprache an sich verkümmert. Wer sich einmal im Internet aufmerksam umsieht, wird erkennen, dass es teilweise richtig verheerende Orthographiefehler gibt, die man früher ausschließlich nur bei Legasthenikern vorfand. Ich persönliche sehe in dem ausufernden Gebrauch dieser Geräte die Gefahr einer nicht mehr reparierbaren Verdummung ganzer Bevölkerungsgruppen. Ich sage seit Jahren schon, dass der Verkauf dieser Geräte an eine Art “Computerführerschein” gekoppelt werden sollte. Dass man nachweisen muss, dass man nicht nur in der Lage ist, diese Geräte zu bedienen, sondern auch zu verstehen und ebenso nachweist, dass man in der Lage ist, auf analoge Weise zu kommunizieren und fehlerfrei schreiben zu können.

    Auch ist es absoluter Nonsens, wenn bereits 6-jährige auf diesen Dingern herumdaddeln. Die Benutzung solcher Geräte für den privaten Bereich sollte erst ab 18 Jahren erlaubt sein. Jugendliche beherrschen kaum mehr das Kopf- und Schriftlichrechnen, von Prozentrechnung ganz zu schweigen, weil selbst die einfachsten Additionen per Taschenrechnerfunktion ausgerechnet werden, sie können kaum mehr einen vernünftigen Brief schreiben und haben von romantischen Gefühlen überhaupt keine Ahnung mehr, weil Sexualität nur noch als billiger Porno empfunden wird, wo ohne Rücksicht auf Bedürfnisse und Gefühle drauflos gerammelt wird. Nacktbilder werden ins Netz gestellt, Cybermobbing nimmt immer grössere Ausmaße an, hirnlose Lifestyle-Youtuber wie “Bibi” animieren 13-jährige Heranwachsende zum Kauf von teurer Kosmetika, für die Tierversuche grausamster Auswüchse durchgeführt und ganze Regenwälder für den Anbau von Ölpalmen rigoros abgeholzt werden. Wie bitteschön frage ich, sollen solche dressierten Konsumzombies später einmal die Rente erarbeiten, geschweige denn Innovationen entwickeln, wenn wie im Beitrag erwähnt bereits 30jährige ein Verhalten wie dumme Teenager an den Tag legen? Was für geistige Nichtschwimmer werden solche wohl in die Welt setzen?

    Für den Abbau von Sillizium und anderen seltenen Rohstoffen werden ganze Landstriche in Mondlandschaften verwandelt, die Gewinnung von Bauteilen verschlingt Unmengen an Energie, für die wiederum fossile Brennstoffe aus der Erde gebuddelt werden, womit Anbauflächen für Getreide wegfallen und Menschen Hunger leiden müssen, was zur Folge hat, dass diese Menschen vor dem Hungertod fliehen. Kriege um die Kontrolle dieser benötigten Ressourcen toben auf diesem Planeten und die Folgen davon sind Vertreibung, Vergewaltigung, Folter und Völkermord.

    Mir ist es daher völlig unverständlich, wie Leute wie z.B. “Streetfighter” diese kausalen Zusammenhänge nicht begreifen können oder wollen. Jeder, mich eingeschlossen, muss sich dessen bewusst sein, dass an jedem dieser Geräte Blut klebt und immer noch mehr Blut fließen wird, je mehr und exzessiver wir mit diesen Dingern umgehen und immer wieder neue kaufen! Man kann nicht nur der Politik die Schuld an Flüchtlingsströme, Kriege usw. geben. Wir alle haben da auch unseren persönlichen Anteil daran.

    • Schnakenhascher sagt:

      Sehr richtig! Ich hatte damals in meiner Bäckerei Praktikanten von 16 Jahren, die nicht in der Lage waren, 0,8% Salz auf 7 Kilo Mehl im Kopf auszurechnen. Ich sehe junge Kassiererinnen im Supermarkt, denen es viel zu mühselig im Kopf ist, wenn man bei einer Rechnung von 8,27 Euro mit einem 10er bezahlt und 27 Cents mit hinlegt. “Brauch ich nicht. Ich habs schon eingetippt.” Lieber laufen die dann 50 Mal am Tag nach hinten und holen gerolltes Kleingeld, weil die Kasse ja sofort das Wechselgeld anzeigt. Die sind auch immer hellerfreut, wenn jemand mit Karte bezahlt, denn da brauchen die gar nicht mehr im Kopf rechnen. Solche Mollusken kannst du in keinem Imbiss gebrauchen und nirgends sonst beim Catering. Wehe die Maschine fällt aus, wehe der Akku wird leer. Was aber, wenn eine Maschine die Kasse vollständig übernimmt? Da nutzt auch alles Getippe auf dem Smartphone nichts mehr, weil man durch die Maschinen vollends ersetzt wurde und sich nicht einmal mehr die scheiß Prepaidkarte für das Ding leisten kann.

  • Marcus Giraldus sagt:

    Auch ich habe ein Smartphone. Nur renn ich damit nicht den ganzen Tag mit dem Scheißding in der Hand durch die Gegend. Für eine Sache habe ich es lieben gelernt, nämlich um all die Armut und das Elend festzuhalten und darauf aufmerksam zu machen.

    • Schnakenhascher sagt:

      Ich hab schon den Leuten “unabsichtlich” das Ding auf der Straße aus den Händen gekickt. Ich laufe auch immer voll auf diese Glotzer zu, wenn sie mir entgegenkommen und nur damit beschäftigt sind, da drauf zu starren. Oder ich schleiche mich von hinten heran und huste dann ganz laut in deren Genick. Auch da sind schon einige dieser Teile auf dem harten Asphalt gelandet und so wie es mit dem Butterbrötchen ist, das ständig auf der beschmierten Seite landet, fallen die Dinger immer auf das Display. Einfach nur fantastisch.

  • Streetfigther sagt:

    @ Soeckchen
    Mir ist es daher völlig unverständlich, wie Leute wie z.B. “Streetfighter” diese kausalen Zusammenhänge nicht begreifen können oder wollen.

    Das weiß ich schon lange,nur ist das ein altes bekanntes Thema, das auch in den Medien läuft, es ist nichts Neues.
    Wenn man alles verdammt und verteufelt nichts positives dem Leben abringen kann dann ist man selbst bald im Eimer.
    Kann man ein Problem lösen, was ist zuerst wichtig,welche Probleme sind unlösbar, was lohnt sich ,was lohnt sich nicht???
    Das Smartphone Problem bleibt, weil es ein super Geschäft ist und niemals kann Schnakenhascher die Welt auch nur im Ansatz zurückdrehen, weil sich dann alles zurück entwickeln müsste.
    Wut und Hass haben noch nie etwas gebracht da muss eine intelligente Lösung her, sonst nimmt einen niemand mehr für voll!
    Ich würde die Masse nicht laufend unterschätzen, die Ausnahmen die es da gibt erledigen sich von selbst.

    Ist aber jedem seine Sache ob und wie er sich selbst schadet!

    • Schnakenhascher sagt:

      Man kann aber die Welt ein kleines Stück ändern, wenn man sein Konsumverhalten ändert und sich selbst auch ein Stück weit ändert und nicht jeden modernen Fotzendreck mitmacht. Man kann auch zu Hause ins Internet gehen und nicht unbedingt draußen, wenn man unterwegs ist. Wenn ICH draußen bin, dann brauche ich gar keinen technischen Schnickschnack. Da genieße ich die Luft, die Gerüche, gucke jungen knackigen Weibern auf die Schenkel, Arsch, Titten. Da genieße ich mit meinen mir von Mutter Natur gegebenen Sinnen die Schönheiten, die Mutter Natur in die Welt setzte und die auch absolut echt und nicht nur virtuell sind. Man muß sich auch mal all dem Irrsinn verweigern und andere auf den Irrsinn aufmerksam machen. Das geht aber nicht mit hochtrabendem Gelapp. Das muß man so ausdrücken, daß es auch bei den Dummen ankommt. Denn die Blöden verstehen hochtrabendes Gesäusel sowieso nicht, also muß man auch in deren Sprache sprechen, damit es auch mal ankommt.

      Und ich hab wirklich schon Leute hier rausgeschmissen, die mit dem Smartphone beschäftigt waren. Genauso auch Idioten, die unbedingt wollten, daß ich den Fernseher einschalte. Wenn ich Besuch empfange, ist nicht mal das Radio eingeschaltet, weil ich mich mit dem Besuch unterhalten will und nicht durch andere Dinge abgelenkt werden will. Bei mir ist es auch verboten, beim Essen zu sprechen. Hier herrschen eiskalte, eiserne und knallharte Regeln und wer sich nicht daran hält, fliegt achtkantig hinaus und ist für mich für alle Zeit gestorben. Ich habs nämlich mit meinen 45 Jahren und mehr Erlebtem als manch 90jährige nie erlebt haben, nicht nötig, mich mit Mollusken abzugeben.

      Biete Du doch mal ‘ne Lösung an, von der Du immer sprichst! Und nur weil etwas “altbekannt” ist, wie Du es ausdrückst, soll man den Irrsinn ertragen und akzeptieren? So kann ja nur einer reden, dem alles scheiß egal ist und der schon alt und sowieso bald ins Gras beißt. “Nach mir die Sintflut!” Oder wie? Hä?

  • Marcus Giraldus sagt:

    Es wäre alles kein Problem, wenn die Dumpfbacken ihre Taschencomputer in einer ruhigen Ecke bedienen würden, wo sie niemandem nerven oder gar gefährden. Dem ist’s nicht so. Die rennen und hetzen mit dem Mist in der Hand durch die Landschaft, bekommen nichts mit und wundern sich noch, wenn das teure Spielzeug aus der Hand fliegt sobald ich umgerannt wurde.
    Es ist eine Seuche, nämlich überall und zu jeder Zeit erreichbar zu sein. Wenn das Ding wirklich gebraucht wird, zum Anruf der 112 zum Beispiel, dann ist meist der Akku leer. Telefonzellen sind mehr oder weniger ausgestorben. Also muss ein Mensch krepieren, nur weil sich der vermeintliche Retter mit sinnloser Scheiße beschäftigt hat. Es ist immer eine Frage des Umgangs mit der Technik, leider machen sich die Menschen viel zu abhängig davon. Smartphones können genauso zur Droge werden wie Alkohol und Heroin es sind. Wer die Kontrolle darüber verliert, verarmt sozial regelrecht.

  • Streetfigther sagt:

    Schnakenhascher sagt:

    31. Mai 2016 um 18:37

    Alles richtig was Du sagst.Nur das Du eben nicht differenzierst. Du schreibst immer alle und Ihr usw.
    Das wäre genauso wie alle Hartz IV Empfänger saufen nur haben keine Lust zum arbeiten usw.Davon gibt es wirklich welche aber das ist nicht die Masse. Mit Deiner Ausdrucksform greifst Du die Masse an!
    Und das der Pöbel das nicht versteht ist die dümmste Ausrede die ich gehört habe!
    Wer bist Du, woher hast Du das Recht andere als blöd,Bastarde usw. zu bezeichnen.
    Das sind nur unkontrollierte Wutausbrüche weil Du mit Dir und Deinem eigenem Leben nicht zurecht kommst.
    Autofahrer sind doof. Zum Beispiel die Behinderten die nicht laufen aber ohne Auto gar nicht existieren können können sind doof oder wie?
    Ich könnte das noch weiter ausdehnen, lasse es aber weil ich weiß das Du immer Recht hast und die anderen können Dir nicht das Wasser reichen.
    Ich mache nur Sachen die sich lohnen und wer mit der Welt nicht klarkommt dem kann man sowieso nicht helfen.

    • Schnakenhascher sagt:

      Ja für Behinderte, Kranke usw. ist das ja auch alles gut und schön. Doch ich erlebe Idioten, die absolut jeden Meter mit dem Auto fahren. Was soll das überhaupt, daß jeder mit dem eigenen Auto zur Arbeit fährt, wenn alle im gleichen Betrieb arbeiten? Wären da Fahrgemeisnschaften nicht sinnvoller? Aber nein! Stattdessen muß ja jeder Depp in einer Kiste, die für bis zu 5 Personen ausgelegt ist, alleine fahren und die Straßen verstopfen sowie die Umwelt schädigen. Beim Abgasskandal werden nur die Fahrer der manipulierten Autos entschädigt. Was ist aber mit den Fußgängern, den Kindern und der Umwelt? Die haben ja die Emmissionen abbekommen. Der Fahrer im Auto war ja geschützt. ISt es zudem angebracht, nachts um 2 Uhr durch eine Tempo-30-Zone zu brettern wie Nikki Lauda? Der Deutsche und sein scheiß Auto! Das ist ja fast schon eine Religion. Jede noch so kleine kostenlose Parkmöglichkeit ist besetzt wie ein Eimer vom Arsch. Die halben Gehwege vollgeparkt, daß ein Fußgänger da kaum noch laufen kann. Überall stinkt es nach Abgasen, Häuserfassaden dunkelgrau wie zu DDR-Zeiten, beim Wohnungslüften kann man auch gleich die Gardinen waschen, Fenster sind nach 2 Tagen wieder voller Dreck aus den Auspuffen, Lärm, Gehupe, Geknatter, Erdölverschwendung sondersgleichen. Den Liter Benzin würde ich mit 50 Euro festsetzen, wenn ich was zu sagen hätte! Die Mutter Erde würde es danken. Das Parken in der Innenstadt würde ich in Minuten berechnen lassen und die Minute mit 1 Euro bestimmen. Die Luft in den Innenstädten wäre endlich mal wieder erträglich und man könnte im Biergarten in Ruhe sein Bier trinken, ohne von Abgasen eingepafft zu werden. Du magst das ja bei Dir auf dem Land nicht so mitkriegen, aber komm mal hierher! Da würdest sehen und erleben wovon ich spreche.

      Im Übrigen bin ich mit meinem Leben zufrieden. Denn ich habe alles was ich brauche, weil ich nämlich gelernt habe, zu verzichten.

  • Marcus Giraldus sagt:

    Wo ist denn da das Problem, wenn Schnaki die Deppenmenschheit als Bastarde, Spasties, Arschlöcher oder ähnliches bezeichnet? Der gute Mann hat doch absolut recht!
    Wenn ich morgens auf den Friedhof fahre, sehe ich überwiegend gleichgültige, dumme Ignoranten. Ich verpasse auch gerne den Zug, wenn ich einer Mutter mit Kinderwagen die Treppe hoch helfe, weil kein Aufzug vorhanden ist. Alle anderen rennen nur blind vorbei. Die bekommen auch von mir völlig zurecht die verbale Attacke ab.
    Solche Menschen sind schlicht Arschlöcher, Deppen, hirnlose Vollidioten usw.

    Ich ziehe auch gerne einem Arschloch die Hörstöpsel aus den Ohren, wenn der gesamte Zug mit Lärm belästigt wird, was jener Depp als Musik bezeichnet.
    Ich habe die Schnauze gestrichen voll von diesen niederen Subjekten. Jemand rast mit fast fünfzig durch den verkehrsberuhigten Bereich, wo eigentlich Schrittgeschwindigkeit gilt! Dafür gabs auch schon von mir persönlich auf die Fresse. So ein Verhalten ist kein Versehen, sondern vorsätzliche Ignoranz auf Kosten anderer.
    Und genau deswegen hat Schnakenhascher mit seiner drastischen Wortwahl absolut recht!

    Wenn Dir das nicht passt, lieber “Streetfighter”, brauchst Du das nicht zu lesen und kannst Dich getrost verpissen. Keiner verlangt von Dir, diesen Blog hier zu lesen.

    • Schnakenhascher sagt:

      Als ich am Sterbetag meiner Mutter, Vater und auch Bruder (ich besuche grundsätzlich immer alle 3) sowie an Weihnachten und allen anderen Feiertagen einschließlich ihres Geburtstages Blumen auf den Friedhof brachte, sah ich bisher IMMER irgendwelche Smartphone-Deppen, die das Ding sogar noch auf dem Friedhof benutzen. Das ist in meinen Augen eine Verhöhnung Verstorbener sondersgleichen und ich verbinde das persönlich auch mit Störung der Totenruhe, die in Deutschland strafbar ist. Es gibt Orte, an denen dieses gottverdammte scheiß Smartphone nun mal völlig unangebracht ist. Von mir aus kann auch jeder 50 Stück von dieser Scheiße haben. Aber man sollte auch wissen, wo und wann man diese zu benutzen hat. Mir als Raucher wird es mittlerweile sogar vorgeschrieben, wo ich DRAUSSEN zu rauchen habe, obwohl der Qualm ja nach oben abzieht. Ich muß mich am Bahnhof an die äußerste Ecke stellen und das, obwohl ich niemanden in Lebensgefahr bringe und den Leuten mit meiner Kippe weniger schade als ignorante Autofahrer mit ihren Abgasen und Leute, die nicht mal auf den Verkehr achten, weil sie mit diesem scheiß Wischfernseher beschäftigt sind.

  • Streetfigther sagt:

    @-Marcus Giraldus sagt:

    1. Juni 2016 um 18:32

    Das war nur als Hinweis gemeint, ansonsten kann jeder tun und lassen was er will, das muss jeder mit sich selbst ab machen.
    Niemals würde ich mich über andere erheben und denen vorschreiben was sie zu tun haben!
    Aber meine Meinung lasse ich mir von niemandem verbieten, nicht mal beim Jobcenter war das so, und da braucht man wirklich Ruhe und Gelassenheit um denen zu sagen was man von ihnen hält ohne dabei Schaden zu nehmen.
    Das kann man aber lernen!
    Jeder muss verbraucht werden wie er ist, weil niemand den Anderen ändern kann. Wenn aber erst alle einer Meinung sind, das wäre sehr schlecht.

  • Andi67 sagt:

    Ich habe ein kleines (handliches) Handy….damit kann ich zwar keine Fotos machen…ABER (!), ich kann damit SMS versenden UND sogar telefonieren! Das Ding schleppe ich auch nicht dauernd mit mir rum, ist meistens ausgeschaltet.

    • Schnakenhascher sagt:

      Richtig so! Das soll ja auch nur ein mobiles Telefon sein und keine Unterhaltungselektronik für Outdoor. Ich für meinen Teil hasse Smartphones wie die Pest. Es ist zur Seuche geworden und ich finde es auch unhöflich, wenn man sich z.B. mit jemanden trifft und dann ist der/die nur mit dem Teil beschäftigt. Da kann man auch alleine bleiben.

      Da gibts Unfälle, gefährliche Situationen usw., aber der verblödete Smartphoner muss alles fotografieren und filmen, statt mal Hilfe zu holen und wenn Hilfe vor Ort ist, wird durch Filmerei alles noch blockiert. Ich habe schon Leute erlebt, die einsam verstorbene Personen fotografierten und das allen Ernstes ins Netz stellen wollten. Wozu? Schon mal was von Störung der Totenruhe und Respekt vor dem Toten gehört? Durch die Möglichkeiten des Smartphones fallen auch immer mehr Tabus und das ist schrecklich.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 7
Aufrufe letzte 7 Tage: 344
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code