Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

“Ich würde ja auch gern was anderes machen, aber …”

Auf diesen Satz machte mich gestern eine Bekannte aufmerksam, weil es um irgend etwas ging, das bei ihr von Handwerkern erledigt werden mußte und ihr nicht gefiel und der Idiot von Handwerker diesen Satz zu ihr sagte. Ist auch egal, denn diesen dämlichen Satz höre ich mittlerweile schon seit über 20 Jahren.

Der wird immer gesagt, wenn irgendjemand der Job ankotzt und immer heißt es dann “aber”. Ich frage mich dabei jedoch, was denn die Leute daran hindert, etwas anderes zu machen.

Für mich klingt das immer so, als wenn jemand nicht anders könne. Dabei wird doch immer suggeriert, alles sei machbar, jeder kann vorankommen usw. Oder soll dieser Satz ausdrücken, daß man Sklave von Zwängen ist?

Für mich zeugt dieser Ausspruch aber auch von Hilflosigkeit, Angst und Unsicherheit. Ich habe in meinem Leben schon zig “Chancen” weggeworfen. Wenn es mir zu langweilig wurde, wenn es etwas zur Routine wurde, bin ich immer gegangen. Mit allen daraus folgenden Konsequenzen. Das war immer scheiß egal und ist es mir auch heute noch. Denn ich wollte nicht verblöden und zum Fachidioten werden. Sollte ich so werden wie ein von mir sehr geschätzter Bäckerkollege, der mit fast 35 Jahren und eigener Bäckerei “Streußel” statt Sreusel schreibt und nicht mal in der Lage ist, einen verdammten scheiß Windoof-PC zu bedienen, weil bei all der Schufterei gar keine Zeit für elementare Dinge bleibt? Sollte ich werden wie ein Bettenverkäufer, der tatsächlich glaubt, daß die IP eines Computers im Internet vom Computer selbst kommt, während alle scheiß Windoof 127.0.00 haben und seine Wäsche von der großen Schwester waschen lassen muß, weil die Waschmaschine für ihn ein Mysterium ist? Oder wie ein überstudierter Dipl-ING (FH), der Pizzateig aus Wasser und Mehl macht und sich wundert, daß er Beton bäckt und über das Eintopfkochen nicht hinauskommt und aus dem Malern einer 6 Quadratmeter Wohnstube eine Wissenschaft von 8 Wochen macht? Oder wie der ortsansässige “Fußballpräsident” eines Viertliga-Vereins, der nachdem ihn seine Frau verlassen hat, in der Kneipe mit gerade mal 2 Knöpfen am Hemd saß und Rotz zu Wasser geheult hat und nicht mal in der Lage ist, sich paar Salzkartoffeln zu kochen? Die sehen sich alle als “Macher”, aber “machen” können allesamt GAR NICHTS. Das sind aber immer diejenigen, die dann immer sagen: “Ich würde ja auch gern was anderes machen, aber …” Mir kommt da das Kotzen. Wirklich konsequent ist nicht einer mehr von Euch Arschlöchern da draußen! Das ist die Tatsache!

Ich kann backen, kochen, nähen, tischlern, handwerken, reparieren, malern, Grafisches, Musikalisches, aber niemals kann ich mir vorstellen, auch nur eine Fähigkeit zum reinen Geldverdienen zu nutzen. Denn dann wird das Ganze nämlich zur Routine und beginnt, seinen Reiz zu verlieren. Vieles andere, das man gerne macht, bleibt dann auf der Strecke und das ist nicht meine Vorstellung vom Leben.

Aber wie sieht’s denn bei den meisten aus? Das Auto wird auf Pump gekauft, das Konto ist ständig im Dispo und um mit anderen “mithalten” zu können, wird jedem Konsumschrott nachgejagt. Ja wer so lebt, kann auch nicht mehr anders. Die Leute in dieser Gesellschaft definieren sich nur noch über das HABEN und nicht mehr über das SEIN und weil das HABEN so wichtig geworden ist, begeben sie sich freiwillig in die Schuldknechtschaft.

Das Problem liegt darin, daß die Leute sich einreden lassen, was sie angeblich brauchen und HABEN müssen. 85% von dem, was einem immer eingeredet wird, braucht man gar nicht. Zieht mal um und entrümpelt. Ihr werdet merken, was sich für eine Scheiße ansammelt, die man nur gekauft hat, weil man auf Werbeversprechen hereinfiel.

“Ich würde ja auch gern was anderes machen, aber …” Ich führ den Satz mal zu Ende: …, aber ich hab Schulden wegen Auto, Haus, weil ich immer alles haben wollte und dennoch nicht SEIN kann. So sieht’s nämlich aus, liebe Freunde der mexikanischen Wassersuppe.

Ihr müßt mal entschleunigen! Ihr müßt mal mit dem zufrieden sein, was Ihr habt. Und wer in einer Stadt lebt, in der aller 10 Minuten ein öffentliches Verkehrsmittel fährt, braucht auch kein Auto. Man muß auch niemandem durch äußerlichen Besitz etwas beweisen. Die Idioten in dieser “Gesellschaft”, kaufen Dinge, die sie nicht brauchen von Geld, das sie nicht haben, um damit Leute zu beeindrucken, die sie nicht leiden können. Ich hab mich von allen Statussymbolen losgelöst und ich fühle mich hervorragend. Ich hab ein Dach über dem Kopf, habs warm – okay, nicht die beste Wohngegend, aber was will ich auch bei Spießern leben, wo einer den anderen “überbieten” will, nur um seine Unzulänglichkeit zu kompensieren? Im Winter ist öfter mal die Heizung kalt, weil wieder Luft im Heizkörper ist. Da habe ich mein Ventil, das drehe ich auf und nach 10 Minuten ist es mollig warm. Hier wohnen  nicht viel Leute, das hat den Vorteil, daß man seine Ruhe hat und von denen, die hier wohnen, sind 70% gestört. Da fällt einer wie ich gar nicht auf. Keine nervenden Kinder, die abends um 7 schlafen müssen und wo dann keine Musik mehr über Zimmerlautstärke laufen darf, keine neugierigen Nachbarn, keine Spießer, die Samstags unbedingt den Weg kehren müssen/wollen. Scheiß auf die Gegend! Ruhe muß der Mensch haben und mit Ruhe meine ich nicht, daß man irgendwo abgelegen in einer Spießerpampa lebt, sondern daß man unbehelligt ist und niemandem durch irgendwelchen äußeren Schein auf Pump was beweisen muß. Darauf kommt’s an, Ihr Schnarchhälse mit dem Hirn voller Scheiße. Ein guter Bekannter, den man in seiner Eigenschaft als “Zuhälter” erschoss, sagte mal zu mir: “Man sollte sich keine Sterne vom Himmel holen, denn die liegen später doch nur zu Hause herum.” Ihr Idioten da draußen seid deswegen unfrei und in Schuldknechtschaft gefangen, weil Ihr Euch das selbst so ausgesucht habt. Weil Ihr nicht verzichten könnt, weil Ihr jeden Scheiß  mitmachen wollt/müsst. Denkt echt mal drüber nach!

Euer Denken ist folgendes: “Ich HAB ‘nen Job! Ich HAb ein Auto! Ich HAB ein Haus. Ich HAB eine Frau!” Ihr HABT alle nur, aber Ihr SEID nicht. Ihr definiert Euch nur über das HABEN und nicht über das SEIN. Nimmt man Euch Idioten auch nur eines Eurer völlig falschen Statussymbole weg, dann seid Ihr einen Zentimeter groß mit Hut. Mehr nicht! Merkt Ihr selber gar nicht wie armselig das ist und wir erbärmlich klein Ihr seid? Was macht Ihr, wenn Euer materieller Besitz von heute auf morgen nur noch Scheiße wert ist? Was?

Ich sag Euch mal was! Nicht der ist reich, der viel hat, sondern derjenige, der verzichten kann. Denkt mal darüber nach und dann könnt Ihr auch mal entschleunigen und habt es gar nicht nötig, jeden scheiß Job zu machen. Mitnehmen könnt Ihr NICHTS. Ihr werdet nackig in einem Papierhemd verbrannt oder verbuddelt. Nach spätestens 30 Jahren, sofern Eure Famile das Grab nicht immer wieder neu kauft, werdet Ihr wieder ausgebuddelt und müsst auf der “Huckelwiese” für neue Platz machen. Die Verbrannten landen in Urnen, die sich nach 25 Jahren auflösen und werden durch den Regen in die Erde gespült und die Eingebuddelten werden irgendwann, sofern sich niemand mehr um das Grab kümert, ausgehoben, in der Knochenmühle zermahlen und landen dann als Anreicherung für Straßenbelag mitsamt Grabstein, der zu Split verarbeitet wird. Eure armseligen zermahlenen Knochen enden als Beimischung für Beton auf Autobahnen. Glaubt Ihr nicht? Ist aber eine Tatsache! Oder warum wird ein Friedhof nicht immer weiter ausgebaut?  Tja, aber das ist ja ein Thema, das Ihr da draußen immer meidet und als Tabu betrachtet. Denn über den Tod redet Ihr Spießer ja nicht. Das macht man ja nicht.  Dem müßt Ihr Euch aber alle da draußen eines Tages mal stellen und mit jeder Sekunde, die vergeht, nähert Ihr Euch diesem Zeitpunkt. Das ist wie eine Reise, die immer nur geradewegs in eine Richtung führt und je eher man sich damit befasst, desto einfacher wird das Leben. Das Leben kann schon morgen vorbei sein. Vor allem wenn man das auf Pump gekaufte Auto mal “ausfahren” will. Wusch, knall, peng! Schon ist es vorbei, denn man muß auch immer mit der Dummheit der anderen rechnen. Als Fußgänger kann mich einer überfahren, weil er entweder besoffen oder mit dem Smartphone beim Fahren beschäftigt ist oder sich während der Fahrt von seiner Ficke auf dem Beifahrersitz einen blasen lässt. Ich kann die Treppe runterfallen und mir das Genick brechen, ich kann tödlichen Stromschlag bekommen, ich kann im Bad oder sonst wo auf Fliesen ausrutschen und mir den Hals brechen. Was nützt mir dann angehäufter Reichtum? Das Leben ist lebensgefährlich und endet immer mit dem Tod. Am Ende werden die paar Habseligkeiten und vielleicht auch Vermögen aufgeteilt, verprasst und anderes landet im Spermüll. Vom Verstorbenen selbst bleibt nicht mal die Erinnerung auf ewig. Glaubts mir!

Ich verstehe Euch da draußen echt nicht mehr.

.

.

2 Antworten auf “Ich würde ja auch gern was anderes machen, aber …”

  • Daniel sagt:

    So, Schnakenhascher, Du wirst immer besser.
    Deinen Text müsst ich eigentlich ausdrucken, in vierfach A0 und draußen an die Häuserwand kleben!!

    Ich will meine Antwort mal so formulieren (Boxen auf laut bitte):

    https://youtu.be/oNMvSN0b8FI

    Ganz liebe Grüße – Daniel

    • Schnakenhascher sagt:

      Danke für die Blumen! Dann tu’s doch. Druck’s aus. Ich hindere Dich nicht daran. Das Lied war auch etwas Anreiz für den Artikel. :-)

Statistik

Seitenaufrufe heute: 104
Aufrufe letzte 7 Tage: 409
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code