Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Aus 9 Volt 230 Volt machen – Geht das?

Ja das funktioniert! Die Schaltung dafür nennt sich “Joule Thief”. Zu Deutsch “Energiedieb”. Diese Schaltung aus nur wenigen Bauteilen holt aus vermeintlich leeren Batterien das Letzte heraus und mit etwas Geschick kann man aus 6 Volt, 9 Volt oder 12 Volt sogar 230 Volt erzeugen!

Als Joule Thief bezeichnet man in der Elektronik eine diskrete elektronische Schaltung, die eine elektrische Gleichspannung in eine höhere elektrische Spannung transformiert. Somit ist es möglich, selbst leere Batterien, die in jedem Supermarkt in einer Box liegen, weiter zu verwenden und damit sogar 230 Volt zu erzeugen.

Für den Bau benötigt man eine selbstgewickelte Spule aus Kupferlackdraht (0,15 mm und 0,2 mm) um einen Ferritstab oder einen Ferrit-Ringkern. Gewickelt wird immer bifalar. Weiterhin einen Transistor (2N3055), einen Widerstand (1,2 kΩ), ein Potentiometer (10 kΩ), eine Diode (1N4007), eine Neon-Glimmlampe. Letztere findet man in Steckdosenleisten, in Auqarien-Heizstäben oder man kauft sie einfach (10 Stück ca. 2,50 Euro).

Der Schaltungsaufbau ist total einfach, wie man hier erkennen kann:

Die Basteltrine nahm sich dieses Themas einmal an und konstruierte eine abenteuerliche Schaltung im Steampunk-Style. Ich finde, daß Ihr das wieder hervorragend gelungen ist. Vor allem ist es damit möglich, mit angenommen einer 9-Volt-Blockbatterrie eine Autobatterie zu laden oder einen Fön zu betreiben oder wie im Falle der Basteltrine eine Nachtbeleuchtung für’s Badezimmer zu bauen, ohne daß man für’s kleine Geschäft ständig die Deckenlampe anschalten muß und 230 Volt liefert!. Auch als Notbeleuchtung bei Stromausfall hervorragend geeignet. Man kann damit auch Handy-Akkus laden und das Schöne ist, daß die Batterie nicht so schnell leer wird wie man annehmen würde. Es eignen sich dafür nahezu alle Batterien. Sie sollten aber nicht unter 0,5 Volt sein. Bevor ich weiter erkläre, was bei einem Joule Thief passiert, erstmal paar Bilder von der Basteltrine im Steampunk-Style:

Nun zur Erklärung was da eigentlich passiert:

Der Joule Thief ist ein selbst oszillierender Schwingkreis, der als Spannungsverstärker arbeitet. Das Prinzip dazu klingt komplizierter als es eigentlich ist.

Zunächst baut sich auf der ersten Spule, die an der Spannungsquelle angeschlossen ist, ein Magnetfeld auf. Da die Primärspule aber sowohl mit der Basis des Transistors, als auch mit dem Ermitter verbunden ist, schaltet der Transistor auf Durchgang, sobald die Eingangsspannung mindestens 0,7 Volt erreicht hat.

In Folge bricht das Magnefeld in der Spule zusammen, weil der Transistor ja auf Minus geschaltet ist. Das Magnetfeld befindet sich jedoch noch im Luftspalt der Spule, und jetzt kommt der eigentliche Trick:

Da die zweite Spule andersherum angeschlossen ist, also “rückwärts” verläuft, induziert das Magnetfeld jetzt seine Ladung in die zweite Spule, die als Transformator dient. Dieser Vorgang lässt den Verbraucher (LED, Glühbirne, Fön) kurz anlaufen. Das passiert deswegen nur ganz kurz, weil nicht gerade viel Energie auf diese Art und Weise übertragen werden kann. Da der Schwingkreis aber wie schon anfangs erwähnt selbst oszillierend ist, wiederholt sich dieser Vorgang etwa 40.000 Mal pro Sekunde (40khz). Damit haben wir zusagen einen Pulsweitenmodulation (PWM) gesteuerten Verbraucher am Ausgang, der auch mit “leeren” Batterien betrieben werden kann. Die Spannung der Batterie kann auch im Betrieb unterhalb von 0,7 Volt sinken. Wichtig ist, daß der Schwingkreis einmal ans Laufen kommt. Bei 0,4 – 0,5 Volt ist dann endgültig Schluss.

Ganz toll wird das nochmal hier im folgenden Video erklärt:

.

.

Weiterführendes gibt es auch HIER zu bestaunen.

8 Antworten auf Aus 9 Volt 230 Volt machen – Geht das?

  • peter silie sagt:

    Und wer braucht so einen Stuß?Spannungswandler gibt es schon ewig.Kindergarten!!

    • Schnakenhascher sagt:

      Ja soll es geben. Nur mit dem Unterschied, daß diese Schaltung gerade einmal 4,33 Euro kostet und Spannungswandler um ein Vielfaches teurer sind. (Potentiometer 1,89 €, Widerstand 0,08 €, Transistor 2,10 €, Diode 0,17 €, Ferritstab für lau, Draht für lau alles zusammen 4,33 €) Außerdem geht es darum, wie man sich selbst mit nur wenigen Mitteln helfen kann und nicht jeden Mist einfach kaufen braucht. Wer nur kauft und konsumiert, verlernt desweiteren auch zu verstehen, wie Dinge funktionieren und ist demzufolge dann auch nicht in der Lage, Sachen selbst reparieren zu können. Die Welt wird nicht immer voll wie ein Warenhaus sein und dann sind solche Basteleien gefragt. Vor allem weil man so vermeintlich leere Batterien bis zur vollständigen Entladung auslutschen kann, was wiederum Ressourcen schont. Du mußt den Beitrag schon mal richtig lesen. Es geht nicht nur um Bastelei, sondern um Recycling, Werterhaltung, Ressourcenschonung. Auch sowas ist ein wichtiger Beitrag zu einer friedlicheren Welt. Oder warum glaubst Du werden wohl Kriege geführt? Weil wir unsere Ressourcen verballern als hätten wir noch einen zweiten Planeten in Reserve.

      Bau das doch erstmal nach, bevor Du hier die Fresse aufmachst.

      Und nochmal in aller Deutlichkeit: Schnakenhascher ist KEIN Hartz-IV-Blog, Herr “privatcomputer9@gmail.com – oder sollte ich lieber “Streetfighter” sagen?

  • Lokuy sagt:

    Schnake hat völlig recht! Es geht darum zu verstehen wie Dinge funktionieren. Zum Beispiel Induktion; das ist nicht neu, wie gerne behauptet wird. Das Prinzip wurde schon vor mehr als 180 Jahren entdeckt. Oder wie funktionieren eigentlich OLEDS? Das sind Dinge die mich sehr interessieren. Ich lese mich in all möglichen Themengebieten ein. Z.b. Astronomie, Geschichte, Physik, Chemie, Technik. Natürlich auch Politik, Sozialwissenschaften, Justiz und vielen mehr. Ich bin natürlich nicht allwissend, aber kann selbstbewusst von mir behaupten über mehr Bildung zu verfügen als der Durchschnitt. Ich warte nur auf den Tag des Zusammenbruchs, dann wird Wissen das kostbarste Gut sein. Schnake kann es genau so wie mir egal sein wenn der Rest der Deppenmenschheit zu Grunde geht. Denn was wissen Konsumzombies schon von Landwirtschaft oder aber von Spannungsumwandlung?

    • Schnakenhascher sagt:

      Genauso ist es! Die Induktion ist eine Erfindung von Nikola Tesla, der die Grundlagen schaffte für unsere heutige moderne Welt. Drahtlose Energieübertragung nutzen wir mit der Fernbedienung, mit W-Lan, drahtlosen Kopfhörern usw. Die Zündspule im Auto (Zündkerze) ist seit 180 Jahren nicht verändert worden. Der Konsumdepp kauft eine neue wenn die kaputt ist. Man kann aber mit wenigen Mitteln selbst eine herstellen, die man sogar drahtlos fernzünden kann. Die Bauteile findet man in jedem Fernseher, der auf dem Sperrmüll landet. Wenn der Zusammenbruch kommt – und der kommt sehr großer Wahrscheinlichkeit – dann werden die Konsumzombies hier Schlange stehen und um Hilfe betteln. Dann werden die Karten neu gemischt. Ein ganz großer Mangel wird kommen. Ein Mangel an Wissen, Können und Ressourcen. Dann werden wir ja sehen, was der eigentliche “Stuss” immer gewesen ist. Alternativen werden dann gefragt sein und zwar genau solche, die man jetzt noch verlacht. Doch wer zuletzt lacht, lacht am besten. Wer sich dafür nicht interessiert, hat eben dann Pech gehabt. Das Leben belohnt auf lange Sicht nur die Neu- und Wissbegierigen. Nikola Tesla hat mal sinngemäß gesagt: “Mögen die Leute in der Gegenwart über mich lachen. Mir aber gehört die Zukunft.” Die Natur hat uns das Gehirn nicht gegeben, damit wir zu Fachidioten werden, sondern dafür, allumfassend gebildete Wesen zu werden, die selbstbestimmt leben können.

      Ich kenne Radios, Fernseher, Waschmaschinen, Kühlschränke, denen IMMER ein Schaltplan beilag. Ist heute schon lange nicht mehr so. Mittlerweile werden Schaltpläne im Internet nur noch zum kostenpflichtigen Download angeboten. Wenn überhaupt!

      Die Basteltrine hat mit ihrem “Stuss” schon 30 Prozent (!) an Stromkosten eingespart! Dreißig Prozent !!! Und wenn man das noch perfektioniert, ist es möglich, die Kosten um bis zu 60% zu reduzieren. Die Basteleien werden nur deshalb verlacht, weil das von der Industrie unterschwellig suggeriert wird. Weil man Angst hat, daß Kunden wegfallen. Deswegen werden ja solche Basteleien in die Ecke von esoterischen Verschwörungstheorien verbannt und somit diffamiert. Diffamierung ist immer eine Reaktion der Leute, die sich davor fürchten, Kunden zu verlieren.

      Man muß den Joule Thief ja nicht so abenteuerlich konstruieren wie die Basteltrine, die ihn in der Optik des Steampunk baute. Es geht auch moderner. Ich habe ihn selbst nachgebaut und mein Flur, Bad und Hausflur sind seit 3 Tagen schon voll hell erleuchtet, ohne auch nur einen einzigen Lichtschalter betätigen zu müssen oder eine Batterie nachzuladen und das mit LEEREN Batterien aus der Wegwerfkiste im Supermarkt!

  • Haschimahalla sagt:

    Wie geil ist das den!
    Ich musste erst mal herzichst Lachen als ich das Bild gesehen hab!
    Sieht geil aus, echt Steampunk.

    Ich spiele schon lange mit dem gedanken mir aus alten Fahradteilen ein Steampunkgemälde zu bauen, rotierende ritzel, kreuz und quer laufende ketten, noch ein Rad rein…
    Nur handbetrieb wäre mir aber zu schnöd, mit herkömmlichen Batteriebetrieb…kannste nich machen, ich hab eh schon zum kotzen zuviel leere Batterien, ne halbe Apotekenpapptasche ist schon voll damit.

    Ich betreibe mit den Leeren Batterien die leider durch die Fahrradbeleuchtung anfallen LED_ Lichterketten, jo sieht halt hübsch aus, aber prinzipell absolut nutzlos.

    Scheisse, ich habs erste Ausbildungsjahr als Elektriker, da werd ich doch so ne Scheiss Schaltung hinbekommen. Ich werds probieren.

    • Schnakenhascher sagt:

      Im Grunde eignen sich fast alle Transistoren dafür. Nur ist eben der 2N3055 sehr robust. Bevor der durchraucht, muß schon viel passieren. Es gibt auch andere Schaltpläne mit noch mehr Spulen, aber der hier ist schön einfach.

      Dein Steampunk-”Gemälde” könntest Du ja mit einem Stirlingmotor betreiben. Da reicht sogar ein Teelicht aus.

  • Haschimahalla sagt:

    Ich hab mir schon ein paar vids darüber angeschaut….
    oweiha, aber wird schon schiefgehen, lötkolben bekomm ich ende der woche, bis dahion dürfte ich die teile haben, aber spulenwickeln….
    In der Schule bin ich daran gnadenlos gescheitert, aber wird schon, YT kann ein grandioser Lehrer sein.
    Das wird was^ :-D

    • Schnakenhascher sagt:

      Spulenwickeln ist hier ganz einfach. Es muß nicht genau sein und darf sich auch überlappen. Ist ja keine Tesla-Spule, wo Genauigkeit das A und O ist. Wenn das eine 18jährige Basteltrine hinbekommt, dann jeder andere auch. Zum Lötkolben bitte unbedingt einen Lötschwamm dazu, um das Oxid zu entfernen. Ich habe schon Lötspitzen gesehen, die waren hoffnungslos hinüber. Als Flussmittel empfehle ich Lötwasser. Die Flasche kostet 3 Euro, aber das hat man auch ewig lange. Denk aber bitte dran, daß man mit dieser Schaltung nicht alle 230V-Geräte betreiben kann. Man kann es schon versuchen, aber nicht jeder Verbraucher reagiert darauf. Also einen PC würde ich nicht anschließen. Und zurre den Spulenkern fest, denn der vibriert sobald der Schwingkreis steht. Am besten in Heißleim eingießen. Aber was erkläre ich Dir das, wenn Du mal Elektriker gelernt hast?Ich hab das Teil etwas größer nachgebaut. Aus den Ringkernen von alten Zeilentrafos aus Fernsehern. Ich komme auf 450 Volt! Allerdings auch nur, wenn ich 12 Volt anschließe bei 1 A (Autobatterie). Die Autobatterie ist aber auf Alaun umgerüstet. Gibts in der Drogerie bei “dm” oder Apotheke.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 31
Aufrufe letzte 7 Tage: 562
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code