Get Adobe Flash player

Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna und andere sämtliche Großveranstaltungen in Deutschland dieses Jahr abgesagt.

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 778 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Streik

Ich bin uneingeschränkt solidarisch mit ALLEN Streikenden

lädt ... lädt ...

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Sozialgesetzbuch

"Das Fernsehen ist nicht die Wahrheit. Das Fernsehen ist nichts weiter als ein gottverdammter Rummelplatz. Das Fernsehen ist ein Zirkus, ein Jahrmarkt, eine reisende Truppe von Akrobaten, Märchenerzählern, Tänzern, Sängern, Jongleuren, Abnormitäten, Löwenbändigern und Fußballspielern. Das Gewerbe ist da, um die Langeweile zu vertreiben.
Wenn Ihr die Wahrheit wollt, geht zu Gott, geht zu Euren Gurus, geht zu Euch selbst! Weil das die einzige Stelle ist, wo Ihr jemals die wirkliche Wahrheit finden könnt! Von uns werdet Ihr nie die Wahrheit hören! Wir erzählen Euch alles was Ihr hören wollt! Wir lügen wie die Teufel. Wir erzählen Euch, daß Kojak immer den Killer erwischt und daß nie jemand Krebs hat bei Archy Bankert zu Hause und egal wie tief der Held in Schwierigkeiten steckt, keine Angst, schaut nur auf die Uhr! Am Schluß der Sendung wird er gewinnen. Wir erzählen Euch jeden Scheiß, den Ihr hören wollt. Wir handeln mit Illusionen! Nichts davon ist wahr!
Aber Ihr Freunde, Ihr sitzt da! Tag für Tag, Abend für Abend. Alle Altersgruppen, Hautfarben, Glaubensbekenntnise. Wir sind alles was Ihr kennt! Ihr fangt an, den Blödsinn zu glauben, den wir hier verzapfen. Ihr fangt an zu glauben, daß die Röhre die Wirklichkeit ist und Euer eigenes Leben unwirklich ist. Was immer die Röhre Euch auch sagt, Ihr tut es! Ihr zieht Euch so an, Ihr esst so, Ihr erzieht Eure Kinder so - ja Ihr denkt sogar wie die Röhre!
Das ist Massenwahnsinn, Ihr Verrückten! Im Namen Gottes! Ihr Menschen seid die Realität! Wir sind die Illusion! Also schaltet Eure Fernseher aus! Schaltet sie ab!"

Aus dem Film "Network".

Kann man anklicken

Hartz-IV-Betroffene gegen Postler

Seit Wochen streiken die Postler. Daß der Streik völlig gerechtfertigt ist, habe ich auf dem Blog hier schon mehrmals geschrieben und nicht wenige Menschen in Deutschland haben auch Verständnis für die Mitarbeiter der Post, die nur für ihre Rechte kämpfen. Dennoch aber wird der Mainstream nicht müde, Unbeteiligte gegen die Postler auszuspielen. Diesmal bedient man sich der Hartz-IV-Betroffenen.

Da wird im NDR-Fernsehen gejammert, daß der Poststreik auch Hartz-IV-Empfänger treffen könnte, die morgen ihr Überlebensgeld per Scheck bekommen. Die würden dann angeblich erstmal ohne Geld dastehen. Das ist absoluter Bullshit!

Es besteht die Möglichkeit, sich das Arbeitslosengeld II bar und direkt am Geldautomaten im jeweiligen Jobcenter auszahlen zu lassen. Dazu sollte lediglich ein kurzes Gespräch mit der zuständigen Sachbearbeitung nötig sein.

Ebensolcher Unsinn ist, daß angeblich viele Erwerbslose ihre Post nicht ans Jobcenter senden könnten. Viele können das schon erstmal gar nicht sein, da man für Postsendungen Postwertzeichen – im Volksmund Briefmarken genannt – benötigt. Dafür geht man gewöhnlich zur Post, um sie zu erwerben. Wenn aber die Post streikt? Andererseits werden am Monatsende nur noch sehr wenige überhaupt noch 2,40 Euro für einen Maxibrief haben. Kommt noch hinzu, daß die meisten Hartz-IV-Betroffenen ihre Unterlagen ohnehin persönlich im Jobcenter abgeben.

Mich persönlich trifft der Poststreik keineswegs. Ich kann zum Jobcenter laufen. Ich brauche auch nicht unbedingt am Ersten des Monats Geld, weil ich ständig in weiser Voraussicht vorsorge und Vorratswirtschaft betreibe. Das betrifft auch Bier und Zigaretten. Für alles andere habe ich immer grundsätzlich bis zum 15. des Monats Zeit und meine Miete wird an jedem Ersten des Monats an den Vermieter direkt überwiesen. Da man mit seiner Lebensweise niemals der einzige Mensch auf der Welt ist, werden unter Garantie die meisten Erwerbslosen solche Regelungen getroffen haben. Ich persönlich kann aufgrund meiner fürsorglichen Erziehung meiner geliebten Eltern grundsätzlich mehrere Tage problemlos überbrücken.

Außerdem nützt der Poststreik den Hartz-IV-Betroffenen ungemein. Warum? Ganz einfach: “Nicht eingehaltener Termin.”“Sorry, keine Post erhalten. Die Post streikt.” ; “Angeforderte Unterlagen nicht erhalten.”“Sorry, keinen Brief von Ihnen bekommen. Die Post streikt.”

Man hat die perfekte Ausrede und das noch völlig legitim, weil es ja auch stimmt und wegen des Streiks zu verspäteten Sendungen kommen kann. Wer weiß denn schon so genau, wer davon konkret betroffen ist? Wenn ich sage, daß ich nichts erhalten habe, dann habe ich nichts erhalten und als Empfänger bin ich nicht verpflichtet, den Beweis anzutreten. Das muß immer der Absender machen und so ein Nachforschungsauftrag kann dauern. Vor allem wenn die Post gerade streikt.

Kommt noch hinzu: Wer ist schon scharf auf die Post vom Jobcenter? Außer Drohungen gepaart mit Rechtschreibfehlern aus Textbausteinen haben diese Briefe doch sowieso nichts weiter zu bieten. Noch nie habe ich so ruhig gelebt wie in Zeiten eines Poststreiks. Ich blühe derzeit richtig auf. Noch viel mehr als was ich ohnehin schon aufblühe, seit ich mich dem Hamsterrad entzogen habe.

Man muß das alles positiv sehen. Denn außer Gerichtspost, Mahnungen, Rechnungen, letzte Zahlungsaufforderungen, Inkasso-Schreiben etc.pp. hat doch der gemeine Deutsche sowieso nichts anderes im Briefkasten und auf die paar Urlaubsgrüße, die vielleicht der ein oder andere erhält, kann man sowieso scheißen, denn Urlaubskarten kommen grundsätzlich zu spät an.

Es gibt überhaupt keinen Grund für Panik. Es ist alles easy und die Postler streiken zu Recht! Überhaupt ist jeder, der die Arbeit niederlegt grundsätzlich im Recht. Das verschafft Pause vom ewigen “Wachstum”, das uns irgendwann sowieso in den Abgrund stürzen wird. Diese Workaholics, die ständig ihre Parole “Keine Atempause!” auf den Lippen haben, sind doch sowieso nicht mehr ganz zurechnungsfähig. Die haben doch Lack gesoffen, diese Mollusken. Solche Idioten gehören echt in die Klappse. Einen von dieser “Klasse” habe ich mal kennenlernen dürfen/müssen. Selbst der Einkauf eines stinknormalen Pullovers erfolgte in grenzenloser Hektik, Essen bestand nur aus irgendwelchem Scheißdreck an Imbissbuden, die Bude zu Hause sah aus wie Sau und zu partnerschaftlichen Beziehungen nicht fähig. Nur ausgerichtet auf Statussymbole, Geld, Erfolg, wieder Geld, wieder Erfolg. Immer nur getrieben – ein richtiges Krankheitsbild, das mir nicht nur bei ihm begegnete, sondern auch mal bei einem Bäcker. Der konnte es nicht ersehen, wenn man mal für 30 Sekunden Luft holte und der Geselle dort war noch einen Zacken schärfer. Drei Sack Mehl auf einen Schlag getragen, bei jeder Arbeit den Handballen bis zum Schmerz im Ellenbogen belastet. Daß man davon das Karpaltunnelsyndrom bekommen und dieses in 90% aller Fälle nur operativ besetigt werden kann, was nicht mal die wieder vollständige Funktionalität der Hände garantiert, wird ausgeblendet. Es lebe die Anerkennung durch Arbeit, mit der man sich aus Sucht nach Anerkennung heraus die Gesundheit ruiniert. Wer auf diese Weise nach Anerkennung strebt, ist im Grunde ziemlich armselig dran. Vom Aussehen her schätzte ich den auf 35 und war in Wahrheit erst 27. Solche Leute sehen spätestens mit 50 Jahren aus als wären sie 70. Solche “Leistungsmenschen” sind mir absolut suspekt, so daß ich meist einen großen Bogen um die mache bzw. aus derem unheilvollen Dunstkreis lieber verschwinde bevor es zu spät ist. Wer umgibt sich auch schon gerne mit Kranken? Wer glaubt, nur durch Schufterei, Buckelei und Arbeitswut Anerkennung zu finden, hat ein ganz ganz großes soziales Problem, weil seine zwischenmenschlichen Gefühle nämlich gewaltig auf der Strecke bleiben. Arbeitswütige werden nämlich zu regelrechten Psychopathen. Viele sehen zwar hinterher ihr völlig falsches Streben ein, doch Einsicht und vor allem das Wort “Entschuldigung” haben die traurige Eigenschaft, immer zu spät zu kommen.

Wer hier in diesem Land noch einer Erwerbsarbeit nachgeht, macht sich doch sowieso zum Komplizen einer verbrecherischen ReGIERung mit samt ihrer ebenso verbrecherischen Wirtschaft. Ich mache nur soviel wie unbedingt notwendig ist und das Maß dafür lege ICH SELBST fest. Es ist nämlich MEIN Leben und nicht das irgendwelcher Wirtschaftsbosse, die ohnehin nur ihren fetten Arsch in Edel-Bordellen massieren lassen.

Ich für meinen Teil mußte noch nie Hunger und Durst leiden. Mein Leben ging immer irgendwie weiter. Sorgen sind immer hausgemacht und von daher haben auch nur immer diejenigen Sorgen, die sich Sorgen machen. Ich habe heute meinen niedlichen Kater gefragt, ob er sich Sorgen macht. Er antwortete mit einem gelangweilt und gähnendem “Miau” und drehte mir auf seinem kleinen Mini-Sofa, das ich übrigens auch selbst gebaut habe, den Arsch zu. Der kann sich zur Not auch selbst versorgen und genau diese Einstellung habe ich vor Jahren mit übernommen. Seit ich eine Katze habe, sehe ich die Welt mit völlig anderen Augen. Im Gegensatz zu den “Hamsterrad-Läufern” und “Workaholics” LEBT dieser liebe Kater.

6 Antworten auf Hartz-IV-Betroffene gegen Postler

  • Streetfigther sagt:

    Ob Poststreik, Bahn, Kitas – es scheint keine Einigung zu geben. Ob die Arbeitgeber begreifen was hier läuft?
    Aber sie sind stolz auf Hartz IV, da übertreffen sie sich selbst!
    Solange wie der deutsche schläft!

  • Streetfigther sagt:

    Ein Ostdeutscher!!
    http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/loehne-gehaelter/id_74573060/bahn-und-gdl-beenden-streit-tarifvertraege-sind-unterzeichnet.html

    Es freut mich außerordentlich, obwohl ich seit mehr als 30 Jahren nicht mehr mit der Bahn gefahren bin.
    Leider weiß ich nicht wie man eine Fahrkarte löst.LOL!
    Ich hoffe dass das Beispiel Schule macht!!

  • CJB sagt:

    Zitat: “…und meine Miete wird an jedem Ersten des Monats an den Vermieter direkt überwiesen. Da man mit seiner Lebensweise niemals der einzige Mensch auf der Welt ist, werden unter Garantie die meisten Erwerbslosen solche Regelungen getroffen haben.”

    Nein, nein und nochmal NEIN!!
    Ich lasse diese Ar…..cher doch nicht MEINE Miete an den Vermieter überweisen. Wo leben wir denn?
    Diese … sind doch nicht meine Erziehungsberechtigten.
    Nein
    Nie
    Niemals

    • Schnakenhascher sagt:

      Geht nicht anders, weil die Vermieter nichts anderes akzeptieren. Für mich ist das praktisch, weil ich doch sowieso kein Konto habe und auch keins will.

  • CJB sagt:

    Und ich wäre sogar bereit, es beim BVerfG mit einer Klage zu versuchen (die aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht angemommen würde), wenn die das bei mir versuchen sollten.

    - Kennst Du die Novelle von Heinrich von Kleist, Michael Kohlhaas? – Den finde ich neben Wilhelm Tell vorbildlich. Die haben nämlich gekämpft, weil sie wußten, daß sie im Recht waren und daß ihnen Willkür und Unrecht widerfahren ist.

Statistik

Seitenaufrufe heute: 30
Aufrufe letzte 7 Tage: 561
Besucher momentan online: 0

Neueste 10 Kommentare

HINWEIS !!!

Etwaige Ähnlichkeiten mit eventuell lebenden oder verstorbenen Personen in meiner freien Meinungsäußerung sind rein zufällig und NICHT beabsichtigt. Ich schreibe subjektiv aus Beobachtungen heraus und behalte mir das Recht der EIGENEN freien Meinungsäußerung vor, auch wenn diese manchen Zeitgenossen nicht gefallen sollte.

Wer sich - aus welchen Gründen auch immer - in einigen Artikeln selbst wiedererkennen und vielleicht angegriffen fühlen sollte, hat über die jeweilige Kommentarfunktion die Möglichkeit, Reputation zu üben bzw. zu verlangen und kann seinen Standpunkt klar und deutlich zum Ausdruck bringen, insofern der Betreffende überhaupt weiß was Reputation bedeutet. Die Kommentarfunktion steht daher jedem offen.

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

-------------------

Basteltrines Shop

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

Rechtschreibhilfe

Kommentatoren, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind, klicken bitte HIER.

Smartphone-Frage

Smartphones in der Öffentlichkeit verbieten

lädt ... lädt ...

Wichtige Frage

Welche Themen sollen vorrangig auf Schnakenhascher behandelt werden?

Ergebnisse anzeigen

lädt ... lädt ...

Bitte anklicken !

***

Archive

Uhrzeit

QR-Code