Google-Suche

Wenn Ihr im Blog nichts findet, müßt Ihr Google durchsuchen.


M'era Luna

Nur noch paar Tage

Newsletter bestellen

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um KOSTENLOS Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

 

Schließe Dich 855 Abonnenten an und sei dabei, wenn auf den Punkt gebracht wird, was auf den Punkt gebracht werden muß.

Schattenreich

Raus aus dem Alltag und rein in eine Welt mit einer Musikmischung aus Dark Wave und Gothic Rock. Zum Start auf die Grafik klicken.

Hinweis

Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285)

Artikel 2 GG

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

930 von 1000 sagen

Jobcenter-Mitarbeiter bei Fehlern und Verstößen persönlich haften lassen!

  • JA (93%, 930 Stimmen)
  • NEIN (7%, 71 Stimmen)

User gesamt: 1.001

lädt ... lädt ...

***

***

***

* Hinweise *

Aktuelle Hinweise auf andere Webseiten

Steigerlied ist nun immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Seit dem 17. Jahrundert wird das Lied in den Bergbauregionen Deutschlands gesungen und gehört zu jeder Bergparade. Es steht für Identität und Gemeinschaft in den vom Berg- und Hüttenwesen geprägten Kulturlandschaften. Das Singen des Steigerlieds (“Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt”) haben die Kulturminister der Länder in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Unesco aufgenommen.

Seinen Ursprung hat das Steigerlied in Sachsen, wo es erstmals in einem Zwickauer Liederbuch aus dem Jahr 1531 erwähnt wird und seit dem 17. Jahrhundert vom Erzgebirge bis ins Saarland bekannt und heute fester Bestandteil von Bergparaden im Erzgebirge, dem Ruhrpott und dem Saarland ist. Bergleute und Menschen, die sich deren Tradition verpflichtet fühlen, pflegen über die Regionen hinweg enge Beziehungen.

Nein, meine Söhne gebe ich nicht

Alle Beteiligten Künstlerinnen und Künstler haben mit ihrem Gesang, ihrer Kunst und ihrem Handwerk aus Idealismus und persönlichem Engagement dieses einmalige Projekt verwirklicht.

Alle, ausnahmslos alle haben auf eine Gage und die Erstattung ihrer Kosten verzichtet, es war nicht einmal die Rede davon. Es ist ein Geschenk, das wir uns beim Aufnehmen des Liedes gegenseitig gemacht haben und das wir Euch nun weiterschenken.

Darum unterstützt Deutschland die Ukraine

Die Ukraine gehörte schon immer zu Russland, bzw. zur UdSSR (Union der sozialistischen Sowjetrepubliken). Immer wieder ist die Rede nur von Ukraine und wie ach schwer die getroffen sind unter Putin. Was soll diese Verlogenheit?

Laut Wikipedia war die Ukraine im WK2 eng verstrikt in Massenmorden. Die westukrainische Provinz Galizien wird hauptsächlich von Ukrainern griechisch-katholischen Glaubens bewohnt. Bis 1918 gehörte diese Provinz zu Österreich-Ungarn und auch später sah sich die Bevölkerung eher dem westlichen als dem östlichen Kulturkreis verbunden. Während des Zweiten Weltkrieges war die galizische Bevölkerung den deutschen Besatzern gegenüber freundlich gesinnt [...]

Langer Weg: Entschädigung nach Corona-Schutzimpfung

Impfschäden nach einer Corona-Impfung sind selten, aber es gibt sie. Wir haben Menschen getroffen, die wahrscheinlich einen Impfschaden erlitten haben. Der Weg zur Anerkennung und einer Entschädigung ist nicht leicht.

Hier der Link vom MDR.

Da möchte ich gar nicht wissen was mit Menschen passiert, die bereits Vorerkrankungen haben

Bei gegen Corona geimpften Personen sollen laut einer Augenzeugin und Pflegekraft immer häufiger schwere Erkrankungen auftreten. Ich habe davon keine Ahnung, aber als krtischer und noch selbst denkender Mensch bin ich da schon hellhörig.

Im März des Jahres 2021 waren es noch die 60jährigen, im Juni die 30jährigen und nun im Jahre 2022 sind es die ab Jahren. Myokarditis, Hirnvenenthrombosen usw. Plötzlich und unerwartet und das nach der Impfung.

Die Alternative zu Youtube

Wie bereits bekannt sein dürfte, werden auf der Videoplattform Youtube Videos und ganze Kanäle gesperrt und gelöscht. Youtube erklärt das damit, dass diese Sperrungen und Löschungen mit Verstößen gegen deren Richtlinien zusammenhängen.

Betrachtet man das aber genau, handelt es sich zum Großteil um Videos und Kanäle, die sich kritisch mit den gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzen und nicht die Meinung des Mainstream vertreten. So ist es kaum mehr möglich, alternative Meinungen, andere Sichtweisen und dergleichen hören und betrachten zu können. Aber es gibt eine Alternative zu Youtube.

Pandemie

Obwohl der PCR-Test keine Infektionen nachweisen kann, dient er noch immer als Basis für alle Freiheitseinschränkungen — die Aufklärung muss weitergehen.

Walter van Rossum schrieb das Buch „Meine Pandemie mit Professor Drosten“ und war Co-Autor von „Die Intensiv-Mafia“, beides Spiegel-Bestseller. Trotz des Erfolgs beider Werke scheint die Aufklärung noch nicht zu reichen. Es ist belegt, dass die PCR-Tests „Schrott“ sind, und dennoch diskutieren wir alle vor allem über Impfungen, während die Corona-Maßnahmen unbeirrt weitergeführt werden.

Die Corona-Diktatur

Fernab der Mainstreammedien hier einige Links, die alternativ zur herkömmlichen Berichterstattung lesenswert und interessant sind.

Die Corona-Diktatur bringt es an den Tag: Gehirnwäsche und Propaganda laufen auf Hochtouren. Exklusivabdruck aus „Mega-Manipulation“. KLICK

Die Opfer im Schatten

Aufgrund der grassierenden Virus-Hysterie haben sich Menschen aus Angst und Einsamkeit das Leben genommen. Exklusivabdruck aus „Das Corona-Dossier“.  KLICK

Der Paukenschlag

Flo Osrainik hat mit „Das Corona-Dossier“ das Standardwerk zur Krise vorgelegt — es ist die Geschichte eines beispiellosen Betrugs. KLICK

Die unerwünschte Wahrheit

Die WHO bestätigt, dass Covid-19 nicht gefährlicher ist als eine Grippe.

Laut dem WHO-Leiter für Notfälle bestimmen „beste Schätzungen” die Infektionstodesrate bei Covid-19 auf 0,14 Prozent. Damit wird bestätigt, was zahlreiche Experten und Kritiker der Corona-Politik bereits zuvor sagten.

Doch die Aussagen aus der WHO werden in den etablierten Massenmedien nicht korrekt wiedergegeben, obwohl sie überprüfbar sind. Es dürfte nicht in ihr Bild passen, dass die sogenannten Corona-Skeptiker doch recht behalten könnten.

Zähler seit 2009

Statistik

Seitenaufrufe heute: 23
Aufrufe letzte 7 Tage: 194
Besucher momentan online: 0

Hinweis

Kommentare, die mit dem Thema des jeweiligen Artikels nichts zu tun haben, werden nicht veröffentlicht.

***

Basteltrine

Basteltrines Basteleien

Wer Fragen zu Basteltrines Basteleien hat, klickt bitte HIER.

Archive

QR-Code